ko2100

  Was tut sich im Bezirk Korneuburg?
Suchen
Anmelden

Menü
Veranstaltungen
Organisationen
Über KO2100
Alle Artikel
Mitglieder
Forum
Links

Mitmachen
Kleinanzeige aufgeben
Beitrag für's Forum
Veranstaltung eintragen

Korneuburg Foren

Kategorien
Administratives
Ausbildung+Beruf
Entwicklungen
Kunst+Architektur
Lokale+Events
Sport+Wellness
Sonstiges


KO2100 auf Facebook

Thema ansehen
Foren > Politik > Syntegration

Diskutanten:15 Mitglieder in 386 Beiträgen
Erstellung:
2011-12-28 durch Ric
Aufrufe:64740 Mal
<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 [ 11 ] 12 13 14 15 16 17 18 19 20 >>
| Antworten Antworten |
rck

Seitenbetreiber
aus Korneuburg

Beiträge: 633
#201
AW: Syntegration
2012-01-31 13:46
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
thp Kein Gerücht! "Ergebnis" steht auf der Gemeinde HP:

Syntegrationsergebnis


Macht gerade mal etwas über EUR 33.000 pro A4-Seite. Ich glaub, ich werd' jetzt auch Moderator / Mediator. Wo sind meine Kunden? :-)

Zur Sicherheit hier archiviert, man weis ja nie...

p/s... Ist euch das "v8" aufgefallen? Wäre spannend, was an den 7 Vorgängerversionen des Dokuments nicht gefallen hat.
Achtung! Meine Beiträge im Forum spiegeln meine persönliche Meinung wieder. Wenn Dinge (auch) KO2100 betreffen, schreib ich das dazu. Bitte aber generell meine Postings NICHT als offiziellen KO2100 Standpunkt zu verstehen!
geändert von rck am 2012-01-31 13:48
Anfang Zitieren Zitieren
wkytir

Mitglied


Beiträge: 81
#202
AW: Syntegration
2012-01-31 14:34
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Es kann jetzt hier nicht darum gehen, die Ergebnisse und alles, was von der Stadtgemeinde kommt, erstmal mies zu machen.

Da gibt es jetzt immerhin sowas wie ein "erstes Ergebnis" (schön), das einfach noch eine wesentliche Frage offenlässt (bitte um Beantwortung):

Welche konkreten Maßnahmen stehen hinter den einzelnen Punkten (ich hab's gezählt, es sind 38), und auf welche Weise errechnet sich daraus die Einsparungssumme?

Ich möchte nochmals anmerken (wie ich früher schon mal gepostet habe), dass für mich eine Leistungsminderung gegenüber den Bürgern nicht als "Einsparung" zählt. Solche "Einsparungen" sind zwar nicht tabu (natürlich kann es, wenn nötig, auch das geben), aber für die Streichung von Leistungen braucht es keine besondere Kreativität - da reicht der Budgetvoranschlag in gedruckter Form und ein Rotstift. Das zählt für mich jedenfalls nicht als "Syntegrations-Ergebnis", auf das irgendwer stolz sein kann.
Anfang Zitieren Zitieren
mini

Mitglied


Beiträge: 38
#203
AW: Syntegration
2012-01-31 19:18
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
wkytir Es kann jetzt hier nicht darum gehen, die Ergebnisse und alles, was von der Stadtgemeinde kommt, erstmal mies zu machen.


Liebe(r) Wkytir!
Danke, dass einmal die Gemeinde unterstützt wird.
Ich denke aber schon, dass vielleicht der eine oder andere Punkt auch vom Bürger eingefordert werden wird müssen! z.B. Sauberkeit, Mitglied in örtlichen Vereinen, Ehrenamtliche Aktivitäten, Sauberkeit auf den Gehsteigen, mehr Vorsicht auf den Straßen, dass nicht gleich bei kleinstem Schneefall der Winterdienst zur Salzstreuung ausrücken muss, etc.
geändert von rck am 2012-01-31 20:54
Anfang Zitieren Zitieren
mschabl

Mitglied
aus Korneuburg

Beiträge: 240
#204
AW: Syntegration
2012-01-31 19:53
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
mini Danke, dass einmal die Gemeinde unterstützt wird.

Nicht die Gemeinde, es ist schon die eine Fraktion, der Du angehörst, die ich / wir hier hauptsächlich meinen.
Aber ich freue mich sehr, dass Du Dich entschlossen hast, in die "Höhle des Löwen" zu wagen :-)

Ich habe da gleich eine Frage: Ich finde es gut, dass der Punkt "Betriebs, Büro und Firmenansiedlung" auf der Liste ist (war ja mein Vorschlag hier :-)

Wieviel wird denn dieser Punkt pro Jahr bringen?
Wenn Du verstehst, sind die Dinge wie sie sind. Wenn Du nicht verstehst, sind sie, wie sie sind. - ZEN Spruch
Anfang Zitieren Zitieren
mini

Mitglied


Beiträge: 38
#205
AW: Syntegration
2012-02-01 10:15
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Lieber MSchabl!
Die Wirtschafts- und Betriebsansiedlungen sind sicherlich ein entscheidender Punkt bei den Einnahmen der Zukunft. Da liegst Du vollkommen richtig. Geht es der Wirtschaft gut, geht es den Menschen gut! :)
Betragsmäßig kann ich Dir da leider nicht weiterhelfen, dass wäre der Blick in die Glaskugel, weil die Betriebe die Entscheidungsträger sind, wieviel Mitarbeiter sie in Zukunft beschäftigen. Derzeit haben wir ein Kommunalsteuer-Aufkommen von ca. € 4Mio.

mschabl Ich habe da gleich eine Frage: Ich finde es gut, dass der Punkt "Betriebs, Büro und Firmenansiedlung" auf der Liste ist (war ja mein Vorschlag hier :-)

Wieviel wird denn dieser Punkt pro Jahr bringen?


geändert von rck am 2012-02-21 03:00
Anfang Zitieren Zitieren
mschabl

Mitglied
aus Korneuburg

Beiträge: 240
#206
AW: Syntegration
2012-02-01 10:30
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Verstehe: "Prognosen sind immer schwierig, besonders, wenn sie die Zukunft betreffen".
Das ist mir jetzt aber ein bisserl zu dürftig.

Ich kann ja auch nicht sagen "Ich möchte mein Modegeschäft gerne vergrößern, aber das hängt alleine von den Kunden ab" (Leider hab' ich keines ;-)

Jeder ordentliche Geschäftsmann wird sich da wohl realistische Ziele setzen, und einen Plan mit Maßnahmen ausarbeitet, was er tun will, um die Ziele zu erreichen.

Konkret haben wir in Korneuburg sehr viele brach liegende Flächen (Aufzählung kann ich gerne bei Bedarf machen), mit denen man hervorragend arbeiten könnte.
Ein ordentliches Wirtschafts-Ansiedlungs-Programm vorausgesetzt kann man die Kommunalsteuern sicher so um 10% ankurbeln. Das wären dann 400.000 Euro mehr, also fast ein Sechstel der Summe, die wir brauchen.

Wieso setzt Du als Stadtrat für Wirtschaft und Wirtschaftsbundobmann Dir/uns nicht dieses Ziel?
Wenn Du verstehst, sind die Dinge wie sie sind. Wenn Du nicht verstehst, sind sie, wie sie sind. - ZEN Spruch
Anfang Zitieren Zitieren
wkytir

Mitglied


Beiträge: 81
#207
AW: Syntegration
2012-02-01 10:32
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
mini ...der eine oder andere Punkt auch vom Bürger eingefordert werden wird müssen! z.B. Sauberkeit, Mitglied in örtlichen Vereinen, Ehrenamtliche Aktivitäten, Sauberkeit auf den Gehsteigen, mehr Vorsicht auf den Straßen, dass nicht gleich bei kleinstem Schneefall der Winterdienst zur Salzstreuung ausrücken muss, etc.


Ja, klingt schon nett, aber: Was machen wir mit denen, die einfach nicht wollen?

Oder mit denen, die sagen "Ich zahle genug Steuern (im Steueraufkommen pro Nase liegen wir angeblich international ziemlich weit vorne), da kann ich auch verlangen, dass die öffentlichen Belange einfach funktionieren". So ganz unrecht haben die auch nicht, oder?

Ich meine, da beißt sich die Katze irgendwo in den Schwanz: Politiker machen irgendwie irgendwo irgendwas (und vermeiden die Transparenz dessen, was ja vor allem auch Thema hier im Forum ist), und die Folge ist: Der/die Einzelne hat die Lust verloren, sich um "uns alle" zu kümmern und lebt halt ebenfalls Ignoranz.

Und umgekehrt, weil Politiker eben auch nur Menschen sind, fühlen sie sich dann "da oben alleingelassen" ja gar nicht so unwohl - so können sie weitgehend unbehelligt werken, jedenfalls wenn die Mehrheitsverhältnisse eindeutig sind.

Ich bin gespannt, ob das Politikerkalkül "bei uns in Korneuburg" so aufgeht. Es scheinen da doch gar nicht so wenige "Bürger" Interesse an Mitsprache, Beteiligung und Information zu haben, wenn ich in Betracht ziehe, dass allein dieser Thread hier bereits über 5300 views hat.
Anfang Zitieren Zitieren
mini

Mitglied


Beiträge: 38
#208
AW: Syntegration
2012-02-01 10:42
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Ich kann Dich beruhigen. Laufend finden Gespräche und Anbahnungstermine mit interessanten Betrieben statt. Es werden ca. 50.000 m² neues Betriebsgebiet für Betriebe erschlossen werden. Dadurch wird eine enorme Steigerung der Einnahmen möglich sein. Aber nochmals: es ist schwierig hier Zahlen hinzuschreiben. Die Betriebe können auch nicht gleich im ersten Jahr mit MegaMitarbeiterzahlen losstarten. Außerdem sind die Mitarbeiterzahlen im Verhältnis zu neuer Betriebsfläche sehr unterschiedlich. Bitte um Dein Verständnis! Übrigens der nächste Spatenstich ist in zwei Wochen.
Anfang Zitieren Zitieren
mschabl

Mitglied
aus Korneuburg

Beiträge: 240
#209
AW: Syntegration
2012-02-01 11:07
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Lieber mini, das beruhigt mich leider gar nicht.

Fast auf den Tag genau vor einem Jahr sagtest Du bereits
mini Lieber Matthias!
1. Budget wird bereits saniert!
(zur Quelle)

Im letzten Jahr wurde das Budget aber nicht saniert :-(

Dass bald ein neuer Betrieb aufsperrt ist gut. Also "Es ist gerade ein neuer Kunde hereingekommen, alles wunderbar im Modegeschäft"?

Ich stelle die Frage daher nochmals:
Es gibt einen klaren Auftrag von UHBM, das Budget um 7-10% zu konsolidieren.
Welchen Anteil davon übernimmt die Korneuburger Wirtschaft?

Oder anders formuliert:
Was hat Malik bei diesen beiden Punkten in den Plan für eine Zahl geschrieben?
Wenn Du verstehst, sind die Dinge wie sie sind. Wenn Du nicht verstehst, sind sie, wie sie sind. - ZEN Spruch
Anfang Zitieren Zitieren
mini

Mitglied


Beiträge: 38
#210
AW: Syntegration
2012-02-01 11:23
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Lieber MSchabl!
Ich bereue es bereits wieder, dass ich hier bin. *lächel
Budget wird saniert! Da ist vieles im letzten Jahr passiert, sonst wäre einiges noch viel schlimmer gekommen. Leider trifft es beim sparen quer durch alle Bereiche jeden. Wie ich Dir bereits vor einem Jahr gesagt habe, kannst du große Tilgungen aus der Vergangeheit, die jetzt erst schlagend werden aber nicht sofort auf null kompensieren. Selbstverständlich haben wir im vergangenen Jahr unzählige neue Betriebe für unsere Stadt gewinnen können und einige, die vergrößert und erweitert haben. Als gut informierter Bürger wirst Du sicher viele kennen.
Anfang Zitieren Zitieren
mini

Mitglied


Beiträge: 38
#211
AW: Syntegration
2012-02-01 11:26
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Stehe gerne jederzeit Rede und Antwort. liebe grüße!
Anfang Zitieren Zitieren
mschabl

Mitglied
aus Korneuburg

Beiträge: 240
#212
AW: Syntegration
2012-02-01 11:32
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Lieber mini, dass es noch schlimmer hätte kommen können, glaube ich Dir jetzt auf's Wort! ;-)

mini Stehe gerne jederzeit Rede und Antwort.


Ja, gerne: Welche Zahl hat Malik bei den beiden Punkten hingeschrieben?

Wenn Du verstehst, sind die Dinge wie sie sind. Wenn Du nicht verstehst, sind sie, wie sie sind. - ZEN Spruch
Anfang Zitieren Zitieren
thp

Mitglied


Beiträge: 254
#213
AW: Syntegration
2012-02-01 11:37
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
@MSchabl: bitte bedenken, mini ist der einzige der Mehrheitsfraktion der sich "traut" hier zu posten. Also nicht allen Frust nur auf Ihn abladen

@mini: Es lädt sich scheinbar nun aller "Nichtinfoerhalten" Frust der hier angagierten BürgerInnen ab. Evt. kannst du mit konkreten Ansagen Klarheit in die hier offenen Fragen bringen. Wäre für die Diskussion hier sehr hilfreich.
Anfang Zitieren Zitieren
wkytir

Mitglied


Beiträge: 81
#214
AW: Syntegration
2012-02-01 12:16
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Wenn ich das mal deutlich sagen darf:

Aussagen wie "da ist vieles passiert", "große Tilgungen", "unzählige Betriebe", oder, an anderer Stelle: "ohne neue Autobahnauffahrt ist der Verkehr nicht mehr zu bewältigen" sind leider nicht konkret genug, als dass sie Aussagekraft haben könnten.

Es geht ja nicht nur um Meinungen (außer vielleicht am Wirtshaustisch), sondern vor allem um Fakten.

Da steht eine Summe von 1.4Mio an Einsparungen im Raum (korneuburg.gv.at) - wie berechnet, KONKRET?

Wenn diese Aufstellung nicht gelingt, muss doch jede/r annehmen, dass die Zahl aus den Fingern gesogen ist.
Anfang Zitieren Zitieren
mschabl

Mitglied
aus Korneuburg

Beiträge: 240
#215
AW: Syntegration
2012-02-01 12:23
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Wenn meine Hochachtung und Respekt für mini nicht richtig zum Ausdruck gekommen ist, dann will ich das hiermit unmißverständlich nachholen:
Ich schätze sehr, dass er sich hier "in die Höhle des Löwen" wagt. Er ist definitiv jemand, der sich immer alle Meinungen anhört und sich aus dem parteipolitischen Hick-Hack üblicherweise raushält.

Ich will daher begründen, warum ich hier so insistiere:
Es gibt Maßnahmen, die niemandem in Korneuburg weh tun (Beispiele gibt es genug hier im Forum).
Wenn wir das hinbekommen, die Konsolidierung ausschließlich mit diesen Maßnahmen zu bestreiten, dann werden die "Grauslichkeiten" gar nicht notwendig.
Dazu ist es aber notwendig, deren Beitrag realistisch aus heutiger Sicht einzuschätzen.

Konkret:
Bei den Kommunalabgaben (das, was die Betriebe zahlen) stagniert Korneuburg seit 2007 bei ca. 4,1 Millionen. In Wahrheit schrumpft daher die Korneuburger Wirtschaft (wenn man die Inflation mit einbezieht).

ALARM!!!

Diese dramatische Situation erfordert ein zielgerichtetes Handeln und ein kommuniziertes Maßnahmenprogramm, bei dem jeder mitzieht.
Wenn Du verstehst, sind die Dinge wie sie sind. Wenn Du nicht verstehst, sind sie, wie sie sind. - ZEN Spruch
Anfang Zitieren Zitieren
mek

Mitglied


Beiträge: 39
#216
AW: Syntegration
2012-02-01 13:55
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
@mini: mir geht es dabei um einen Blick aus der Metaebene: im Prinzip ist es völlig egal, ob die kritisierte Partei rot, blau, schwarz oder grün ist. Und es ist auch völlig egal, welche Partei die Syntegration bestellt hat. Fact und viel weitreichender und was mich vor allem ganz besonders interessiert ist, dass die Politikverdrossenheit der BürgerInnen, Gründe hat.

Solange es allen gut geht, gibt es wenig Motivation den mühsamen Weg der politischen Auseinandersetzung zu gehen. Aber in Zeiten, wo bei vielen der Gürtel enger geschnallt werden muss, wird Politik für viele wieder sehr interessant. Die Unzufriedenheit schafft quasi Interesse. – Darin sehe ich eine große Chance und zwar die Chance der Gemeinde als BürgerInnenvertretung, was sie ja auch im politischen Sinne letztendlich ist, Entwicklungen vorweg zu nehmen. Man muss ja nicht warten, bis der Hut brennt.

Kurz gesagt, das wenig transparente Agieren, wird sich auf die Dauer sowieso nicht halten lassen. Und ein wesentlicher Punkt dabei ist, sich nicht auf seinen politischen Positionen auszuruhen, sondern sich den Grenzen der eigenen Sichtweise bewusst zu werden und im Engagement der BürgerInnen ein wichtiges Potential zu sehen, anstatt sündteure Berater zu engagieren und jede Menge Energie zu investieren, damit keine „Fremdbakterien“ in das Parteisystem eindringen können. (Vergessen wir nicht: PolitikerInnen sind gewählte VolksvertreterInnen. Sie geben auch nicht IHR Geld aus, sondern wirtschaften mit dem Geld der Allgemeinheit. Ich fürchte, dass dies oft vergessen wird.)

Jeder der von Verkauf eine Ahnung hat, konnte an Maliks Werbeangebot zur Supersyntegration unschwer erkennen, dass dies eine sehr zweifelhafte Angelegenheit ist. Ich denke, dass man zu diesem Ergebnis nicht nur in diesem Forum gekommen ist. Nun stellen sich BürgerInnen natürlich die Frage: Warum hat man sich trotzdem dafür entschieden? Immerhin geht es ja um unser Steuergeld – also eine berechtigte Frage.

Und da sind wir wieder bei der Situation ein X für ein U vormachen: Wenn man offen auf den Tisch legen würde, dass die ganze Angelegenheit möglicherweise auf Druck der ÖVP-Landesparteiführung zustande gekommen ist, dann wäre der „schwarze Peter“ jetzt dort. Nun aber liegt dieser bei der ÖVP Korneuburg und Bürgerinnen fragen nach dem Hausverstand der politischen Entscheidungsträger. Mit mehr Transparenz wäre das völlig unnötig gewesen.

Und ja, natürlich kommt bei einer Klausur immer etwas irgendetwas raus, wenn sich 39 Leute 4 Tage bewusst mit einem Thema auseinandersetzen, egal ob jetzt ein Malik, ein Huber oder Berger dabei ist. Und besonders bedauerlich finde ich, dass die X-für-ein-U-Variante weitergeht. Es wird die Supersyntegration als der richtige Weg dargestellt, wobei selbst kritische Stimmen in den eigenen Reihen laut geworden sind. Schade, dass man es nicht schafft, zwischen Ideenleistung der BürgerInnen und Honorar und Arbeitsleitung Malik zu unterscheiden. Und genauso absurd, wie ich schon weiter oben geschrieben habe, ist es das Einsparungspotential von Handlungsempfehlungen mit 1,4 Mio zu beziffern.

Die Crux an der Geschichte (gratis und ohne Honorarnotenstellung ;-) : Wenn sich eine Partei oder deren VertreterInnen immer nur perfekt zu präsentieren versucht - a la X für U- werden die Erwartungen der Anderen auch immer höher, es kostet immer mehr Energie das perfekte Bild aufrecht zu erhalten und noch schlimmer: man wird irgendwann unglaubwürdig. Spätestens seit dem Zeitalter der Realityshows ist den meisten Leuten mittlerweile klar: Es ist sicher nicht alles gold, was so glänzt. Und beginnen zu fragen, was da denn dahinter sein könnte. - Also meiner Meinung nach in der heutigen Zeit kein gute Präsentationstaktik.

Obendrein entspricht dies auch keinem lebendigen Kommunikationsprozess, was ich ausgesprochen schade finde.
Anfang Zitieren Zitieren
mschabl

Mitglied
aus Korneuburg

Beiträge: 240
#217
AW: Syntegration
2012-02-01 15:27
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Leobendorf macht's richtig:
Bezirksblatt 5/2012 Dank guter Investitionen im Vorfeld steht Leobendorf auch heute finanziell gut da.
LEOBENDORF (sz). "Das Jahresbudget 2011 ist in Sachen Überschuss das beste der letzten zehn Jahre", freut sich Bgm. Karl Stich. Nicht zuletzt dank wohlüberlegter Investitionen in die Infrastruktur im Betriebsgebiet Kreuzenstein. "Das rechnet sich jetzt. Und Anfragen für neue Ansiedlungen gibt es auch schon." Rund 30.000 bis 35.000 Quadratmeter stehen noch zur Verfügung.
(online nachlesen auf Seite 34.
Wenn Du verstehst, sind die Dinge wie sie sind. Wenn Du nicht verstehst, sind sie, wie sie sind. - ZEN Spruch
Anfang Zitieren Zitieren
mschabl

Mitglied
aus Korneuburg

Beiträge: 240
#218
AW: Syntegration
2012-02-05 18:49
+1 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
... also, wenn offensichtlich niemand anderer will (ich zeig' ja auf niemanden, aber wer hat das hier eigentlich angefangen?), dann will ich das mal zu Ende bringen:

Liebe Syntegration!

Dein kurzes, schweres Leben war nicht von Glück beschienen.
Zwar waren Deine Gene tief in der rennomierten Kybernetik verwurzelt, und ein moderiertes Wochenende bringt fast immer etwas,
doch Dein Vater hat Dir einen Preiszettel und einen wundersamen Prospekt in die Wiege gelegt, die Dich an den gestellten Erwartungen und seiner lieblosen Umsetzung zerschellen ließen.

Die KorneuBürger haben daher gnadenlos Ihr Urteil über Dich gefällt:
Quelle: aktuelles Bezirksblatt

Bevor Du nun in die politische Versenkung entgleitest:
War Dein Leiden wirklich so komplett sinnlos?

Vielleicht haben wir ja gelernt, dass niemand die Wunderlösungen gepachtet hat, weder eine einzelne Partei aus Korneuburg, noch irgendein weltberühmter Professor.
Und vielleicht haben wir auch gelernt, dass wir uns selbst um unsere Probleme kümmern müssen, denn sonst tut das keiner, auch nicht für viel Geld und schon gar nicht richtig.
Und vielleicht sogar haben wir gelernt, dass die Unbequemen zu Lösungen manchmal mehr beitragen können, als die, deren Antworten man schon im Voraus kennt.

Wenn wir das gelernt hätten, dann war Dein Leben auf eine andere, als die intendierte Weise, aber doch sehr sinnvoll.

Eingedenk dieser Möglichkeit:
Mögest Du in Frieden ruhen!
Wenn Du verstehst, sind die Dinge wie sie sind. Wenn Du nicht verstehst, sind sie, wie sie sind. - ZEN Spruch
Anfang Zitieren Zitieren
FengK

Mitglied


Beiträge: 92
#219
AW: Syntegration
2012-02-05 20:04
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
FengK, 30.1. Zu Spielen und allerlei Vergnügungen werden treue Gefolgsleute und manchmal selbst ausländische Gäste geladen, was den Ruhm des Fürsten sogar über die Grenzen des Landes hinausträgt.


Mir dünkt (und wie man sieht), finden die Spiele der Fürsten und ihrer Gefolgsleute nicht das Wohlgefallen des Volkes:
100% NEIN.

"Durch genial vernetztes Kommunizieren nützen 20 bis 40 Schlüsselpersonen der Stadt ihr ganzes Wissen und lösen die 12 wichtigsten Fragen für die Zukunft ihrer Stadt in der ultrakurzen Zeit von nur 3 ½ Tagen, wo mit herkömmlichen Methoden auch in Monaten zumeist keine Ergebnisse erzielt werden."
(Quelle: Malik Management, Prospekt "Die Malik Syntegration zur Stadt- und Regionalentwicklung")

(Quelle: Bezirksblätter Korneuburg, Ausgabe 5/1.2.2012, S. 2)

Ei Potz, nicht 3 ½ Tage, sondern 3 Jahre???

Hoffen unsere Ratsherren auf die Vergesslichkeit des Wählervolkes? In 3 Jahren ist der fahrende Gaukler mit seinem reichlichen Sold längst über alle Berge und hat womöglich auf seiner weiten Heimreise noch andere Städte unseres Landes heimgesucht!

Wenn unsere Kundschafter aus dem Mund des Volkes ein 100% NEIN hören konnten - vielleicht können sie auch erkunden:

- Wieviel Geld wurde bereits für das segensreiche Wirken des Syntegrators ausgegeben?
- Wieviel Geld soll noch ausgegeben werden?
- Welche niederösterreichischen Städte sollen noch beglückt werden?

Denn von unseren Politikern sind offene Antworten auf diese Fragen freiwillig wohl nicht zu erwarten. Andernfalls müsste man das ja als "Wunder von Korneuburg" und erst recht als "Wunder von Niederösterreich" bezeichnen.
Anfang Zitieren Zitieren
Ric

Mitglied


Beiträge: 191
#220
AW: Syntegration
2012-02-06 23:29
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
mschabl ... also, wenn offensichtlich niemand anderer will (ich zeig' ja auf niemanden, aber wer hat das hier eigentlich angefangen?),



okay, okay, bin ja schon da;-)
Ich würde vorschlagen, der Blick sollte in die Zukunft gerichtet werden: Was könnte die kritische Auseinandersetzung mit dem Thema Syntegration der Stadt gebracht haben bzw. der Stadt in Zukunft bringen?

Anfang Zitieren Zitieren

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 [ 11 ] 12 13 14 15 16 17 18 19 20 >>
| Antworten Antworten |

Werbung
Werbung wird ausgeblendet, sobald Sie sich angemeldet haben.
Latest Updates

Stressfreie Animation am ...
created by Avatari, 2019-05-20 (138 views)
thread

Kasperltheater für stres...
created by Avatari, 2019-04-18 (370 views)
thread

Mobiles Kasperltheater f...
created by Avatari, 2019-04-03 (399 views)
thread

AW: veranstaltungen werft
created by thp, 2015-09-04 (36 rpls, 15755 views)
thread



Kalender
No data.

© 2006-2009
Kiesler phpWebSite consulting | Technorati Profile
Korneuburg News | Korneuburg Sport | Korneuburg Kultur | Korneuburg Immobilien
Korneuburg Jobs | Korneuburg Veranstaltungen | Korneuburg Links | Korneuburg Forum
Kiesler Photography

powered by phpWebSite, tuned by Kiesler phpWebSite Consulting
[3.74MB | 191 queries | browser unknown]

all content copyrighted unless noted otherwise. Please do not steal!