ko2100

  Was tut sich im Bezirk Korneuburg?
Suchen
Anmelden

Menü
Veranstaltungen
Organisationen
Über KO2100
Alle Artikel
Mitglieder
Forum
Links

Mitmachen
Kleinanzeige aufgeben
Beitrag für's Forum
Veranstaltung eintragen

Korneuburg Foren

Kategorien
Administratives
Ausbildung+Beruf
Entwicklungen
Kunst+Architektur
Lokale+Events
Sport+Wellness
Sonstiges


KO2100 auf Facebook

Thema ansehen
Foren > Politik > Syntegration

Diskutanten:15 Mitglieder in 386 Beiträgen
Erstellung:
2011-12-28 durch Ric
Aufrufe:63774 Mal
<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 [ 14 ] 15 16 17 18 19 20 >>
| Antworten Antworten |
mschabl

Mitglied
aus Korneuburg

Beiträge: 240
#261
AW: Syntegration
2012-02-16 14:06
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
mini Sollte einmal gesagt werden, dass dies harte Knochenarbeit für alle Beteiligte ist. Ist aber eh selbstverständlich glaube ich, dass das kein Kindergeburtstag ist.

Ich glaub, du hast noch keinen richtigen Kindergeburtstag organisiert ;-)
Wenn Du verstehst, sind die Dinge wie sie sind. Wenn Du nicht verstehst, sind sie, wie sie sind. - ZEN Spruch
Anfang Zitieren Zitieren
mini

Mitglied


Beiträge: 38
#262
AW: Syntegration
2012-02-16 15:23
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
*lach
Kindergeburtstag ist natürlich auch nicht super einfach! :)

Anfang Zitieren Zitieren
han

Mitglied


Beiträge: 21
#263
AW: Syntegration
2012-02-16 18:28
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
@mini: Arbeiten und Informieren schließen einander NICHT aus. Lt. Malik dauert die Super Syntegration 3 1/2 Tage und dann noch einige Tage zum Zusammenfassen der Ergebnisse. Die Gemeindehomepage zeigt 3 Folien, die nicht allzu konkret sind. Gleichzeitig wird im zugehörigen Text eine Zahl, nämlich 1,4 Mio Euro genannt. Da gibt's wohl einen Gap und der Leser bleibt im Dunkeln. Zur Erhellung benötigt es eben Informationen, die ich hier angesprochen habe. Voriges Jahr wurden doch auch alle möglichen Festivitäten und Ehrungen aus dem Boden gestampft, da kann es doch nicht allzu schwierig sein, einen Infoabend zu organisieren. Außer, und das kann ich mir schon vorstellen, es wird noch nach solch einem Ergebnis gesucht, dass der Bevölkerung dann ohne Gesichtsverlust "verkauft" werden kann.
Anfang Zitieren Zitieren
thp

Mitglied


Beiträge: 254
#264
AW: Syntegration
2012-02-17 13:40
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
heute gibt es Präsentation der Syntegrationsergebnisse in Korneuburg.

Wer genau geladen ist, kann ich nicht sagen. Einladungsmail ging an Gemeinderäte und scheinbar an die Teilnehmer des Syntegrationswochenendes.
Anfang Zitieren Zitieren
mschabl

Mitglied
aus Korneuburg

Beiträge: 240
#265
AW: Syntegration
2012-02-17 13:42
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Darf da ein "gemeiner Bürger" auch kommen?
Wenn Du verstehst, sind die Dinge wie sie sind. Wenn Du nicht verstehst, sind sie, wie sie sind. - ZEN Spruch
Anfang Zitieren Zitieren
thp

Mitglied


Beiträge: 254
#266
AW: Syntegration
2012-02-17 13:45
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
ehrlich gesagt keine Ahnung.
Aber wenn wer zufällig um 17:00 im Rathaus ist :-)

Scherz beiseite - da es auf der GV HP nicht angekündigt ist, nehme ich an dass es nicht öffentlich ist.
Anfang Zitieren Zitieren
mschabl

Mitglied
aus Korneuburg

Beiträge: 240
#267
AW: Syntegration
2012-02-17 13:53
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Stimmt, das "Gemma Syntegration schau'n" heute ist nicht ganz so rechtzeitig und auch nicht ganz so schön plakatiert, wie das andere "Gemma ... schaun". ;-)

Ich werde mich um fünf vielleicht ums Rathaus herum rumtreiben und schaun, wo die vielen Leute hingehen und was da so los ist ... ;-)
Wenn Du verstehst, sind die Dinge wie sie sind. Wenn Du nicht verstehst, sind sie, wie sie sind. - ZEN Spruch
Anfang Zitieren Zitieren
mschabl

Mitglied
aus Korneuburg

Beiträge: 240
#268
AW: Syntegration
2012-02-17 17:21
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
so, ich war bei der offiziellen Vorstellung der Syntegrationsergebisse und bin "rausgeflogen", respektive nicht reingekommen. Bin ja kein Rowdy und habe deshalb höflich angefragt.
Hmpf!
Wenn Du verstehst, sind die Dinge wie sie sind. Wenn Du nicht verstehst, sind sie, wie sie sind. - ZEN Spruch
Anfang Zitieren Zitieren
bernadette

Mitglied


Beiträge: 12
#269
AW: Syntegration
2012-02-17 18:23
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
mschabl so, ich war bei der offiziellen Vorstellung der Syntegrationsergebisse und bin "rausgeflogen", respektive nicht reingekommen. Bin ja kein Rowdy und habe deshalb höflich angefragt.
Hmpf!

:-/
Autsch! Na da haben sie sich ja wieder ein mega Eigentor geschossen...
Anfang Zitieren Zitieren
wkytir

Mitglied


Beiträge: 81
#270
AW: Syntegration
2012-02-17 23:04
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
mschabl so, ich war bei der offiziellen Vorstellung der Syntegrationsergebisse und bin "rausgeflogen", respektive nicht reingekommen.

Mir fehlt dafür - ehrlich gesagt - jedes Verständnis.
Anfang Zitieren Zitieren
Ric

Mitglied


Beiträge: 191
#271
AW: Syntegration
2012-02-17 23:46
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
wkytir

Mir fehlt dafür - ehrlich gesagt - jedes Verständnis.



Hast es anders erwartet? Mich überrascht es wenig, der "gemeine" Bürger stört einfach.

Wie willst du sonst halbwegs kontrollieren, welche Ergebnisse nach außen getragen werden?

Der "gemeine" Bürger stört einfach den Informationsfluss im umgekehrten Sinn, indem er ihn womöglich beschleunigt. ;-)

@mschabl, hast offiziell angefragt, ob du zuhören darfst? Warst gar schon drinnen?
Anfang Zitieren Zitieren
reburg

Mitglied


Beiträge: 8
#272
Syntegration – Status 17.02.2012
2012-02-18 12:22
+2 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
oops - jetzt weiß ich nicht, hab ich meinen Beitrag doppelt gepostet - wenn ja - dann sorry [Hast Du nicht *René*]


Information: (aus 2-facher Warte) jener der der gemeinen Bürgerin und der Mitwirkenden am Syntegrations-Prozess:

Zuerst Bericht (im Anschluss ein paar persönliche Anmerkungen)


TeilnehmerInnen / eingeladen waren:

die Mitglieder des GR/STR, MitarbeiterInnen der Stadtgemeinde, BürgerInnen, die an der Syntegrations-Klausur im Jänner teilnahmen, 2 Berater der Fa. Malik


Ablauf:

  • Bgmstr gab Überblick über Aktivitäten seit Jänner und Ausblick auf nächste Schritte
  • Präsentation der Details durch Berater der Fa. Malik
  • F&Q


Überblick über Aktivitäten seit Jänner und Ausblick auf nächste Schritte:

Aus den Handlungsempfehlungen, die in die 7 thematische Bereiche (Stoßrichtungen s. PDF auf Gemeinde-Homepage) strukturiert wurden, wurden ca. 40 Projekte definiert. Für jedes dieser Projekte gibt es einen Projektverantwortlichen. Die meisten Projektverantwortlichen sind VerwaltungsmitarbeiterInnen; dort wo es (noch) keine Verwaltungszuständigkeiten gibt, sind es politische VertreterInnen. Bis Fr. 23.02. werden sie für ihre Projekte einen Projektantrag formulieren, (Projektantrag = strukturierte Projekt-Beschreibung: Ziel, qualitatives Ergebnis, Ergebnis in EUR, Vorgehen zu Erreichung, zeitliche Planung, Milestones für Zwischenergebnisse, erforderliche Mittel, …, ProjektmitarbeiterInnen), für den sie voll-verantwortlich (durch Unterschrift bestätigt) sind – hinsichtlich Zielerreichung genauso wie für die Auswahl der ProjektmitarbeiterInnen.
Bis 23.02.2012, 09.00 besteht die Möglichkeit, auf die Projektverantwortlichen mit Input und Mitarbeitsvorschlägen zuzugehen.
Nach Vorliegen aller Projektanträge werden diese veröffentlicht.


Präsentation der Details:

  • jedes Projekt wurde in vorläufiger Fassung mit Ziel und inhaltlicher Beschreibung und Projektverantwortlichem und EUR-Zielschätzungen präsentiert
  • die Programm-Struktur (s.u.) wurde präsentiert
  • die Einsatzbereiche von Fa. Malik wurden präsentiert: nächste 3,5 Jahre Unterstützung für operative Programmleitung (s.u.) und Steuergruppe (s.u.) und noch zu definierende Bereiche (dazu s. unten bei meinen Anmerkungen)


Die Struktur des Programmes:

40 Projekte in 7 Stoßrichtungen: Projekte unter der Leitung der Projektverantwortlichen (s.o.)
Operative Programmleitung & Programm-Controlling: Stadtamts-Dir. Waltraud Mayer, Personalchef Karl Stepanek – unterstützt von Fa. Malik
Der operativen Programmleitung sind von den Projektverantwortlichen die Projektergebnisse entsprechend Milestone-Planung vorzulegen. Die operative Programmleitung berichtet an die Steuergruppe (s.u.). Gerät ein Projekt außerhalb der Planung, eskaliert die Programmleitung an die Steuergruppe.
Steuergruppe: Bgmstr, Bgmstr-StvIn, weitere politische VertreterInnen von VP, Grünen, FP – ca. 8 – 10 Leute (weiß ich jetzt nicht mehr genau) – unterstützt von Fa. Malik
(Anm.: SP will nach wie vor nicht dabei sein; Thomas Pfaffl war u.a. bei der gegenständlichen Sitzung dabei; ob in der anschließenden GR-Sitzung von Seiten SP noch anderes Vorgehen eingeschlagen wurde, weiß ich nicht)
Die Steuergruppe stellt die Verbindung zu GR/STR und Gemeinde-Ausschüssen her – informiert diese und nimmt deren Input auf.
Sämtliche Projektergebnisse, die entscheidungsrelevant sind, werden von der Steuergruppe dem GR vorgelegt. Es kann keine Entscheidungen außerhalb der Regelprozesse geben.


Fragen und Diskussion:

dafür war nicht viel Zeit – Schwerpunkt:
  • Wie sind die geplanten finanziellen Ergebnisse in den einzelnen Projekten zu verstehen? (jährlich, kumuliert, verbindlich, nachvollziehbar, …) - Erklärung: in jedem Projektantrag wird der Beitrag zur Entlastung des Budgets 2015 als Ziel enthalten sein; es geht um Wirksamkeit per 2015, Vergleichsjahr ist das Budget 2012; die Projektverantwortlichen müssen mit ihrer Projektgruppe ein verbindliches und nachvollziehbares Ziel definieren
  • Steuergruppe und SP – s.o.
  • BürgerInnenbeteiligung – bis 23.02. sollen die Projektverantwortlichen diesbezüglich kontaktiert werden
  • Veröffentlichung der Präsentation – wenn die Projektanträge fertig sind


Persönliche Anmerkungen:

Stimmung der Sitzung – für mich schwer einschätzbar – ich meine: sehr unterschiedlich – wenige Wortmeldungen (Thoms Pfaffl wegen Budgetgrößenordnungen, Adolf Vasicek wegen Musikschule, etliche von Ulli Holzer, kritische Meldungen zu EUR-Größenordnungen und BürgerInnenbeteiligung, …)
insgesamt Vorgehen: mobilisierender Prozess, der das Potenzial hat, etwas weiterzubringen

Ich werde Input liefern an Projekte: Einsparungen durch Masterplan (Schenk), Kommunikation (Schreyer), Lokalwährung (Gepp), BürgerInnenanleihe (Gepp)
(wer für welches Thema zuständig ist, sollte man von der operativen Programmleitung erfahren können )

Im Gesamtprogramm sind auch Themen, bei denen keine Budgetwirksamkeit darstellbar ist – wenngleich ich sie für essenzielle Projekte halte (z.B. Kommunikation)
D.h. die Syntegration steuert praktisch mehr Aufgaben als mit dem Ziel ‚Budgetwirksamkeit 2015‘ vereinbar sind

Die Rolle/n von BürgerInnen in ihrer Mitarbeit / Zusammenwirken mit politischen und Verwaltungs-Entscheidungsprozessen ist i.R. der Syntegration nicht definiert – jedenfalls hatten die Berater keine für mich ausreichende Erklärung

Interessant: Fa. Malik formulierte in der Präsentation einige Beispiele, wo sie ihr Beratungspotenzial außerhalb der Prozess-Unterstützung (s.o.) sehen: ein Beispiel war, dass sie einen Beitrag dazu leisten könnten, zu beurteilen, wie ein guter Masterplan aussieht.
Ich habe dazu den Vorschlag gemacht, dass solche Möglichkeiten im zuständigen Ausschusses und in der Projektgruppe entschieden werden sollen.

Näheres gerne im OT – mit wem immer, den ich in nächster Zeit mal sehe
schönes Weekend & herzliche Grüße
Regina

geändert von rck am 2012-02-18 12:56
Anfang Zitieren Zitieren
reburg

Mitglied


Beiträge: 8
#273
Syntegration – Status 17.02.2012
2012-02-18 12:29
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
was mir gerade auffällt:
wer für welches Projekt zuständig ist, weiß auch jede/r TeilnehmerIn am gestrigen Meeting, also ich auch - ihr versteht sicher, dass ich keinen besonderen Impetus hab' 40 Projekttitel und dazugehörige Namen hereinzutipseln
lG
Regina
Anfang Zitieren Zitieren
rck

Seitenbetreiber
aus Korneuburg

Beiträge: 633
#274
AW: Syntegration
2012-02-18 13:00
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
reburg ihr versteht sicher, dass ich keinen besonderen Impetus hab' 40 Projekttitel und dazugehörige Namen hereinzutipseln


In welcher Form liegen diese Dir vor? Kann man das vielleicht einscannen oder abfotografieren? Wie man Bilder ins Forum bringt habe ich hier beschrieben.
Achtung! Meine Beiträge im Forum spiegeln meine persönliche Meinung wieder. Wenn Dinge (auch) KO2100 betreffen, schreib ich das dazu. Bitte aber generell meine Postings NICHT als offiziellen KO2100 Standpunkt zu verstehen!
Anfang Zitieren Zitieren
rck

Seitenbetreiber
aus Korneuburg

Beiträge: 633
#275
AW: Syntegration
2012-02-18 13:21
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Zuerst mal: Vielen Dank Regina für die umfassende Darstellung!


reburg Bis 23.02.2012, 09.00 besteht die Möglichkeit, auf die Projektverantwortlichen mit Input und Mitarbeitsvorschlägen zuzugehen. Nach Vorliegen aller Projektanträge werden diese veröffentlicht.


Wer hat diese Möglichkeit? Wo wird diese Möglichkeit kommuniziert? Sind drei Werktage nicht ein bisserl wenig?


reburg Die Steuergruppe stellt die Verbindung zu GR/STR und Gemeinde-Ausschüssen her – informiert diese und nimmt deren Input auf.


Gibt es irgendeine Aussage, wie die Bevölkerung eingebunden wird? Für mich liest sich das ganze wie eine "Geschlossene Veranstaltung", wo nur von der Gemeinde bestimmte Menschen mitmachen dürfen.


reburg Fragen und Diskussion: dafür war nicht viel Zeit


Wie ist diese Anmerkung zu verstehen? Wurde nach zwei Fragen abgedreht oder wurde genau auf die Uhr geschaut oder... ?


reburg etliche von Ulli Holzer, kritische Meldungen zu EUR-Größenordnungen und BürgerInnenbeteiligung, …)


Ulli Holzer hat kritische Meldungen zu EUR-Größenordnungen gemacht? (Passt nicht in mein Weltbild rein). In welche Richtung gingen die Meldungen von Ulli Holzer?


reburg Kommunikation (Schreyer)


Ich hab schon immer wieder angefragt, wie wir die Gemeindetermine in den KO2100 Kalender reinbringen können. Vielleicht findet die Gemeinde ja endlich im Rahmen der Syntegration die Muse dazu, würde mich sehr freuen und wäre auch gratis (passt ja ganz gut zu den finanziellen Möglichkeiten).


reburg Lokalwährung (Gepp)


Weg vom EURO hin zum Korneuburger Gulden? :-) Wenn ich mich recht erinnere, sind Bemühungen in diese Richtung schon mal gefloppt.


reburg BürgerInnenanleihe (Gepp)


Geld von den Korneuburger Bürgern ausborgen (die dann dafür Korneuburger Gulden bekommen?)? Welcher Zeithorizont? Also einfach die einzusparende Summe von den Bürgern ausleihen und nach Präsentation des Erfolgs wieder mit Zinsen an die Bürger zurückzahlen?


reburg D.h. die Syntegration steuert praktisch mehr Aufgaben als mit dem Ziel ‚Budgetwirksamkeit 2015‘ vereinbar sind


Wodurch jetzt wieder meine Frage aktuell wird: Wo ist denn jetzt bitte der Unterschied zwischen Syntegration und Stadterneuerung außer, dass die Syntegration scheinbar in einem noch exklusiveren Rahmen betrieben wird?


reburg Die Rolle/n von BürgerInnen in ihrer Mitarbeit / Zusammenwirken mit politischen und Verwaltungs-Entscheidungsprozessen ist i.R. der Syntegration nicht definiert – jedenfalls hatten die Berater keine für mich ausreichende Erklärung


Das wäre für mich ein sehr zentrales Thema das es zu klären gilt. Sprich: Sind die Bürger bei der Syntegration erwünscht (jetzt mal von deren finanzieller Unterstützung bei Bürgeranleihe und Lokalwährung abgesehen) oder will man sich eher mit den händisch ausgewählten Mitarbeitern begnügen?


reburg Interessant: Fa. Malik formulierte in der Präsentation einige Beispiele, wo sie ihr Beratungspotenzial außerhalb der Prozess-Unterstützung (s.o.) sehen: ein Beispiel war, dass sie einen Beitrag dazu leisten könnten, zu beurteilen, wie ein guter Masterplan aussieht.
Ich habe dazu den Vorschlag gemacht, dass solche Möglichkeiten im zuständigen Ausschusses und in der Projektgruppe entschieden werden sollen.


Würde das dann extra kosten (Bei welchem Betrag liegt den das Taxometer aktuell?) oder werden die Dienstleistungen der Fa. Malik "all inclusive" verrechnet?
Achtung! Meine Beiträge im Forum spiegeln meine persönliche Meinung wieder. Wenn Dinge (auch) KO2100 betreffen, schreib ich das dazu. Bitte aber generell meine Postings NICHT als offiziellen KO2100 Standpunkt zu verstehen!
Anfang Zitieren Zitieren
rck

Seitenbetreiber
aus Korneuburg

Beiträge: 633
#276
AW: Syntegration
2012-02-18 14:02
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
rck
reburg ihr versteht sicher, dass ich keinen besonderen Impetus hab' 40 Projekttitel und dazugehörige Namen hereinzutipseln


In welcher Form liegen diese Dir vor?


Hab's gerade auf Slide 3 (PDF) gefunden und auch die 8 Themen, wo's mir aufgefallen ist, mit KO2100 markiert. Bei diesen kann KO2100 unterstützen, geht vor allem in Richtung Kommunikation (KO2100 Kalender, KO2100 Forum (Abstimmungen, Feedback)).


1. Stadt zielorientiert entwickeln

  1. Einsparung bei der Erstellung des Masterplans
  2. Einsparung durch den erstellten Masterplan
  3. Betriebsansiedlungen und Immobilienmanagement
  4. Büro- und Geschäftsansiedlungen


2. Effizienz der Verwaltung steigern

  1. Kommunikationsstrategie / Positive Stimmung [KO2100?]
  2. Kostenrechnung als Steuerungsemelemt
  3. Zukünftiger Vetragsprozess
  4. Strukturelle Vertragsprüfung - Organisations Entwicklung
  5. Änderung der Öffnungszeiten
  6. Mitarbeitergespräche
  7. Unternehmerisches Denken und Handeln stärken
  8. Überstundenreduktion
  9. Make or Buy Entscheidung
  10. Methoden zur rasch wirksamen Kostenreduktion
  11. Verbesserung der Schnittstelle zwischen Politik und Verwaltung


3. Einnahmen der Stadt erhöhen

  1. Marktkonforme Bewirtschaftung der Gemeindewohnungen und Geschäftslokale
  2. Veräusserung von unbeweglichem Vermögen
  3. Unmittelbar budgetwirksame Massnahmen
  4. Jagd und Forst: Eigenjagd schaffen und Holz verkaufen
  5. Lokalwährung reaktivieren
  6. BürgerInnenanleihe


4. Vorhandene Infrastruktur & Ressourcen besser nutzen

  1. Förderung und Sponsoring
  2. Nutzung von Gemeindeeinrichtungen


5. Ausgaben der Stadt auf das wesentliche konzentrieren

  1. Musikschule
  2. Optimierung der "Küraufgaben" der Stadt [KO2100?]
  3. Fördervergabe
  4. Servicelevel
  5. Energiekonzept - Umsetzung
  6. Sofortmaßnahmen zur Energieeinsparung
  7. Energiemanager
  8. Vorschlagswesen Energiesparen Mitarbeiter [KO2100?]


6. Synergien & Kooperationen optimieren

  1. Kulturplattform einrichten [KO2100?]
  2. Veranstaltungsoptimierung [KO2100?]
  3. Stadtmarketing NEU [KO2100?]
  4. Dienstleistungen an andere Gemeinden und gemeindenahe Betriebe verkaufen
  5. Investitions- und Dienstleistungs-Kooperation mit Umlandgemeinden
  6. Strategische öffentlich-private Kooperationsmodelle einschließlich Verbände


7. Menschliches & attraktives Korneuburg

  1. Sozialleistungen effizient gestalten
  2. Bürgerbeteiligung stärken [KO2100?]
  3. Parkraum
  4. Gestaltung des Hauptplatzes
  5. Veranstaltungen zur Hauptplatzbelebung [KO2100?]
Achtung! Meine Beiträge im Forum spiegeln meine persönliche Meinung wieder. Wenn Dinge (auch) KO2100 betreffen, schreib ich das dazu. Bitte aber generell meine Postings NICHT als offiziellen KO2100 Standpunkt zu verstehen!
geändert von rck am 2012-02-18 14:03
Anfang Zitieren Zitieren
Ric

Mitglied


Beiträge: 191
#277
AW: Syntegration
2012-02-18 14:19
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Danke Regina für deinen Bericht!

reburg

kritische Meldungen zu EUR-Größenordnungen und BürgerInnenbeteiligung, …)



Das habe ich auch nicht ganz verstanden bzw. würde es mich näher interessieren.
Anfang Zitieren Zitieren
bernadette

Mitglied


Beiträge: 12
#278
AW: Syntegration
2012-02-18 14:59
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Ich habe übrigens im gestrigen Gemeinderat den Vorfall (Abweisung eines interessierten Bürgers) angesprochen und gefragt, wann denn nun die BürgerInnen informiert und eingebunden werden, worauf der Bürgermeister meinte: Anfang März. Wir dürfen gespannt sein.
Anfang Zitieren Zitieren
rck

Seitenbetreiber
aus Korneuburg

Beiträge: 633
#279
AW: Syntegration
2012-02-18 15:13
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Wie verträgt sich

bernadette [...]wann denn nun die BürgerInnen informiert und eingebunden werden [...] Anfang März.


mit

reburg Bis 23.02.2012, 09.00 besteht die Möglichkeit, auf die Projektverantwortlichen mit Input und Mitarbeitsvorschlägen zuzugehen.


?
Achtung! Meine Beiträge im Forum spiegeln meine persönliche Meinung wieder. Wenn Dinge (auch) KO2100 betreffen, schreib ich das dazu. Bitte aber generell meine Postings NICHT als offiziellen KO2100 Standpunkt zu verstehen!
Anfang Zitieren Zitieren
bernadette

Mitglied


Beiträge: 12
#280
AW: Syntegration
2012-02-18 15:21
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Tja, was soll ich dazu sagen?... Zufall? ..Absicht? .. Man frage am besten die Stadtregierung..
Anfang Zitieren Zitieren

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 [ 14 ] 15 16 17 18 19 20 >>
| Antworten Antworten |

Werbung
Werbung wird ausgeblendet, sobald Sie sich angemeldet haben.
Latest Updates

Kasperltheater für stres...
created by Avatari, vor 2 Tagen (10 views)
thread

Mobiles Kasperltheater f...
created by Avatari, vor 2 Wochen (59 views)
thread

AW: veranstaltungen werft
created by thp, 2015-09-04 (36 rpls, 15224 views)
thread

AW: Präsentation eines V...
created by EliK, 2015-06-26 (1 rply, 7427 views)
thread



Kalender

So, 21. Apr


Mo, 22. Apr


Di, 23. Apr


Mi, 24. Apr


Do, 25. Apr


Fri, 26. Apr


Sa, 27. Apr




© 2006-2009
Kiesler phpWebSite consulting | Technorati Profile
Korneuburg News | Korneuburg Sport | Korneuburg Kultur | Korneuburg Immobilien
Korneuburg Jobs | Korneuburg Veranstaltungen | Korneuburg Links | Korneuburg Forum
Kiesler Photography

powered by phpWebSite, tuned by Kiesler phpWebSite Consulting
[3.75MB | 191 queries | browser unknown]

all content copyrighted unless noted otherwise. Please do not steal!