ko2100

  Was tut sich im Bezirk Korneuburg?
Suchen
Anmelden

Menü
Veranstaltungen
Organisationen
Über KO2100
Alle Artikel
Mitglieder
Forum
Links

Mitmachen
Kleinanzeige aufgeben
Beitrag für's Forum
Veranstaltung eintragen

Korneuburg Foren

Kategorien
Administratives
Ausbildung+Beruf
Entwicklungen
Kunst+Architektur
Lokale+Events
Sport+Wellness
Sonstiges


KO2100 auf Facebook

Thema ansehen
Foren > Plauderecke > Information der Stadtgemeinde Korneuburg - Grundwasser

Diskutanten:9 Mitglieder in 46 Beiträgen
Erstellung:
2011-05-10 durch thp
Aufrufe:15388 Mal
<< [ 1 ] 2 3 >>
| Antworten Antworten |
thp

Mitglied


Beiträge: 254
#1
Information der Stadtgemeinde Korneuburg - Grundwasser
2011-05-10 12:27
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
folgende Info findet sich seit 9.5.2011 aufder HP der Stadtgemeinde

"Bei routinemäßigen Kontrollen ist in einem Brunnen in der Laaerstraße (nördliche Gemeindegrenze) eine Überschreitung von Grenzwerten eines Pflanzenschutzmittels festgestellt worden.

Es besteht KEINE Gesundheitsgefährdung u.a. bei Duschen, Wäschewaschen etc. Er sollte aber darauf geachtet werden, dass Kleinkinder kein Wasser aus bestehenden Hausbrunnen trinken, insbesondere das Anfertigen von Säuglingsnahrung aus diesem Wasser wird nicht empfohlen. Ebenso ist das Baden in Brunnenwasser für Kinder nicht ratsam!" Derzeit werden über Veranlassung der Bezirkshauptmannschaft Korneuburg Grundwasseruntersuchungen zur Bestimmung der Ausbreitung der Verunreinigung durchgeführt. Als "Umfeld" des Brunnens ist bis zur Auswertung dieser Untersuchungen der Bereich bis zur Maulpertsschtraße und Richtung Bisamberg inkl. Unterer Mühlweg/Kudlichstraße zu sehen.

Diese Information ist als Vorsichtsmaßnahme zu sehen!

Die Öffentliche Wasserversorgung der Stadt Korneuburg ist nicht betroffen.
Es wird auch daran erinnert, dass das Füllen von Schwimmbecken mittels Hausbrunnen einer wasserrechtlichen Genehmigung durch die Bezirkshauptmannschaft Korneuburg bedarf!

Anfang Zitieren Zitieren
thp

Mitglied


Beiträge: 254
#2
AW: Information der Stadtgemeinde Korneuburg - Grundwasser
2011-05-10 15:33
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Info der BH:
Grundwasserverunreinigung mit Pflanzenschutzmittel – Information
Aufgrund eines Störfalles im August 2010 werden seit diesem Zeitpunkt nördlich des
Ortsgebietes von Korneuburg Grundwasseruntersuchungen auf jene Pflanzenschutzmittel
durchgeführt, die in das Grundwasser gelangt sind. Aufgrund der Untersuchungsergebnisse
werden seit Herbst 2010 zwei Pflanzenschutzmittel (Thiamethoxam
und Imidacloprid) im Grundwasserabstrom des Werkes untersucht. Dabei
wurden im März und April 2011 auch Brunnen am nördlichen Ortsrand von Korneuburg
untersucht und wurde in einem Brunnen eine deutliche Überschreitung bei Thiamethoxam
des zulässigen Grenzwertes für Trinkwasser (0,1 μg/l) festgestellt.
Aufgrund der Grundwasserströmungsgeschwindigkeit (ca. 1,5 m/Tag) ist es unmöglich,
dass die im April 2011 festgestellte Verunreinigung des Grundwassers am nördlichen
Ortsrand von Korneuburg mit dem Störfall im August 2010 in Zusammenhang
zu bringen ist. Das Pflanzenschutzmittel Thiamethoxam wird sowohl im landwirtschaftlichen
Bereich als auch in Haushalten im Gartenbereich verwendet.
Eine Beurteilung durch den Amtsarzt hat ergeben, dass eine Gesundheitsgefahr
durch den Genuss des Grundwassers in der festgestellten Kontamination mit dem
Pflanzenschutzmittel beim Händewaschen, Duschen und Trinken von Erwachsenen
Personen bis zu einer Menge von 2,5 l pro Tag nicht besteht. Aus Vorsichtsgründen
sollten Kleinkinder dieses Wasser jedoch nicht trinken und soll das Anfertigen von
Säuglingsnahrung damit nicht erfolgen.
Die Trinkwasserversorgung der Stadt Korneuburg aus dem Leitungsnetz ist nicht betroffen
und es ist davon auszugehen, dass sämtliche Bewohner in dem möglicherweise
betroffenen Gebiet, wie es von der Stadtgemeinde Korneuburg in ihrer Aussendung
angeführt wurde, ihr Trinkwasser aus der öffentlichen Wasserleitung beziehen.
Sollten aus den Liegenschaften Hausbrunnen bestehen, sind bei der Entnahme von
Grundwasser aus diesen die vorangeführten Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.
Es ist festzustellen, dass bisher bei lediglich einem Brunnen, der für betriebliche
Zwecke verwendet wird, eine hohe Überschreitung (8,08μg/l) des zulässigen Trinkwasser-
Grenzwertes für Pflanzenschutzmittel festgestellt wurde. Eine Nachuntersuchung
dieses Brunnens ist derzeit im Gange. Außerdem wird durch Beprobung weiterer
Hausbrunnen in der Umgebung eine Abschätzung über eine allfällige Ausbreitung
vorgenommen. Im Anschluss daran werden unter Beiziehung eines ärztlichen
Sachverständigen die erforderlichen weiteren Maßnahmen festgelegt.
Anfang Zitieren Zitieren
gue

Mitglied


Beiträge: 35
#3
AW: Information der Stadtgemeinde Korneuburg - Grundwasser
2011-05-23 13:05
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Wer hat genauere Informationen über den "Störfall im August 2010"?
Anfang Zitieren Zitieren
goldfisch

Mitglied


Beiträge: 53
#4
AW: Information der Stadtgemeinde Korneuburg - Grundwasser
2011-11-05 11:03
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Die ganze Sacher wird verharmlost. Es gibt Mißbildungen bei Pflanzen, manche Pflanzen sterben komplett ab. Es wird nicht informiert, es wird alles verschwiegen. Und als sich die Bürger zusammengetan haben, (Treffen in der Hans Kudlich Straße,Hr. Gepp war auch anwesend) wurde weiter verharmlost. Man hat aber Aufklärung versprochen. Es wurde nichts aufgeklärt, es wurde weiter verharmlost. Und jetzt beginnt der Herbst und man hofft das im Frühling niemand mehr daran denkt. Vom Schaden der gartenbesitzer will niemand etwas wissen. Mir alleine hat dieser Störfall der verharmlost wird hunderte € gekostet. Und man pumpt weiterhin Grundwasser bei Kwizda ab. Leitet es Durch teuer gebaute Leitungen bis zum Donaugraben und filtert es dort in 2 Containern bevor man es gefiltert in den Donaugraben leitet. Wer bezahlt die kosten der Pumpen? Wer hat die teuren Leitungen bezahlt? Wer bezahlt die Instandhaltung der Filter? Warum wird Grundwasser abgepumpt wenn ja alles in ordnung ist. Hier ist eine Riesengroße Schweinerei im Gange die von ALLEN Seiten verharmlost, abgestritten und vertuscht wird.
Anfang Zitieren Zitieren
EliK

Mitglied


Beiträge: 208
#5
AW: Information der Stadtgemeinde Korneuburg - Grundwasser
2012-01-05 01:57
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
aktueller stand:
künftig werden 3 zusätzliche Brunnen das belastete Grundwasser durch einen Filter pumpen.
Der Gemeinderat soll von der BH an einem Info-Abend offene Fragen beantwortet bekommen.
Die Gemeinde übernimmt eine Planzenuntersuchung von einem möglichst unabhängigen (deutschen?) institut (im frühjahr). Wie ich jetzt erfahren habe, gibt es auch grenzwerte für Thiamethoxam in Früchten (damit ist wohl die sülzige Aussage "das ist ja ein Pflanzenschutzmittel, das kann ja der Pflanze nicht schaden sondern nur nutzen" wohl endgültig ad absurdum geführt).

Die Informationspolitik der BH ist leider weiterhin katastrophal. Statt Messwerte und Studien zu veröffentlichen und die AnrainerInnen aktiv zu Informieren, gibts Informationen nur zögerlich und sowieso nur auf Anfrage.
Während Thiamethoxam anderswo als Saatgutbeize verboten ist (wg. Zusammenhang mit Bienensterben) lässt der Landwirtschafts(und Umwelt)minister seit Jahren diesen Zusammenhang untersuchen (und sieht keinen Grund für ein Verbot). Das selbe Institut erstellt jetzt z.t. Gutachten zur Beurteilung des Schadens und die nötigen Maßnahmen in Korneuburg.
Wenn nicht viel klar ist - eins ist es: es geht um viel Geld.

Im Oktober habe ich eine Sachverhaltsdarstellung an die Staatsanwaltschaft geschickt, weil es an sich ja auch eine strafrechtliche Relevanz hat, wenn jemanden hunderte Liter Insektizid auskommen und er/sie nicht mal die Behörde informiert. Und die BH sieht sich nicht zuständig für die Tätersuche.


Anfang Zitieren Zitieren
mschabl

Mitglied
aus Korneuburg

Beiträge: 240
#6
AW: Information der Stadtgemeinde Korneuburg - Grundwasser
2012-01-08 23:48
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Das macht mich sehr traurig. Ich blicke da aber überhaupt nicht durch bei der Sache:

- gibt es einen "begründeten Verdacht", wer es war, oder tappt man im Dunkeln?
- wer zahlt die Sanierungsarbeiten jetzt bzw. wenn man niemanden habhaft macht?
- warum versucht die BH, das unter den Tisch zu kehren? Wer soll da geschützt werden?
Wenn Du verstehst, sind die Dinge wie sie sind. Wenn Du nicht verstehst, sind sie, wie sie sind. - ZEN Spruch
Anfang Zitieren Zitieren
EliK

Mitglied


Beiträge: 208
#7
AW: Information der Stadtgemeinde Korneuburg - Grundwasser
2012-01-10 15:52
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Kompliziert:
Begründeter Verdacht: naja - es gibt eine Firma, die das Zeug "produziert" und eine, die's verkauft - ansonsten meines wissens keine Indizien, weil auch nicht untersucht wird.
Untersucht wird nicht, weil Kwizda bis jetzt die Kosten (freiwillig) übernommen hat (und logischerweise heikel auf "Vorverurteilung" reagiert. Genaugenommen kann's natürlich auch irgendwem anderen "ausgekommen" sein.

Und wie bei den meisten der "neuen" Chemikalien weiß natürlich noch keiner genau, wie sich das jetzt wirklich auswirken kann - in Kombination mit allem möglichen.

:-( wird noch eine lange Geschichte - so schnell baut sich das Zeug nicht ab :-((((
Anfang Zitieren Zitieren
gue

Mitglied


Beiträge: 35
#8
AW: Information der Stadtgemeinde Korneuburg - Grundwasser
2012-01-12 12:19
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Aus meinem Wissensstand einige Punkte.

Ich weise natürlich daraufhin, dass ich keinen wie auch immer gearteten Zusammenhang zwischen den einzelnen Punkten herstelle.

- Nördlich von Korneuburg (nicht auf unserem Gemeindegebiet) gibt es die Firma Kwizda Agro.

- Diese Firma stellt ein "Pflanzenschutzmittel" bzw. einen Bestandteil davon her, namens Thiamethoxam.

- Habe einmal gelesen, dass Kwizda Agro der einzige Hersteller von Thiamethoxam ist. Kann ich weder bestätigen noch verneinen.

- Im August 2010 kam es auf dem Gelände von Kwizda Agro zu einem "Zwischenfall". Angeblich sollen ein paar Tausend Liter "Waschwasser" ausgeronnen sein. Von diesem "Zwischenfall" hört man in letzter zeit rein gar nichts - zumindest nicht als interessierter, medien-konsumierender Bürger.

- Nach dem "Vorfall" werden Gutachten erstellt. Keine Gefährdung von Menschen möglich, ist der Tenor der Gutachten.

- Die Gutachten werden von der Firma Kwizda Agro bezahlt (Kwizda-Sprecherin Michaela Hebein, NÖN, 11.10.2011)

- Im Juni 2011 wird in einem Brunnen an der Laaer Straße ein 80fach überschrittener Grenzwert von Thiamethoxam gemessen.

- Mehrere Gutachten werden erstellt. Keine Gefährdung von Menschen, so der Tenor. Und: Ein Zusammenhang mit dem "Vorfall" von August 2010 wird "ausgeschlossen". Die Fließgeschwindigkeit des Grundwassers betrage 1,5 m / Tag - damit könnten die Verunreinigungen vom August 2010 Korneuburg noch gar nicht erreicht haben. (Bei einer angenommenen Fließgeschwindigkeit von 3 m/ Tag aber schon).

- Zwischenfragen: Könnte es sein, dass sich durch den Bau der S1 Fließgeschwindigkeit und Richtung des Grundwasserstromes etwas geändert haben? Könnte es sein, dass es schon früher Zwischenfälle gegeben hat?

- Die Stadtgemeinde auf ihrer Homepage: „Es besteht KEINE Gesundheitsgefährdung u.a. bei Duschen, Wäschewaschen etc. Er sollte aber darauf geachtet werden, dass Kleinkinder kein Wasser aus bestehenden Hausbrunnen trinken, insbesondere das Anfertigen von Säuglingsnahrung aus diesem Wasser wird nicht empfohlen. Ebenso ist das Baden in Brunnenwasser für Kinder nicht ratsam!“

- Im Herbst 2011 werden zahlreiche Messstellen errichtet und laufend Grundwasserproben genommen.

- Wer zahlt diese Gutachten und Messungen?

- Im Oktober gibt es im Gemeinderat einen gemeinsamen dringlichen Antrag von SPÖ, Grünen und FPÖ zum Thema - die Stadtgemeinde solle die Bezirkshauptmannschaft zur umfassenden Infomation auffordern.

- Im Dezember 2011 werden nördlich vom Stadtgebiet Grundwasser-Filterpumpen installiert.

- Die Kosten übernimmt Kwizda (Kurier, 5.12.2011).

Noch einmal: Ich stelle natürlich keinen Zusammenhang zwischen diesen einzelnen Punkten her. Und: Wie in Österreich üblich, gilt natürlich die Unschuldsvermutung.
Anfang Zitieren Zitieren
EliK

Mitglied


Beiträge: 208
#9
AW: Information der Stadtgemeinde Korneuburg - Grundwasser
2012-01-15 23:42
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
@ gue: bezüglich der "Tätersuche" liegt meine Sachverhaltsdarstellung bei der Staatsanwaltschaft. Theoretisch gibts schon die Möglichkeit, dass schon früher auch wem anderen "was ausgekommen" ist. Das Zeug wird auch in Baumärkten verkauft - es könnte auch "ein Kunde" (müsste aber ein Großkunde) gewesen sein. Die BH fühlt sich aber nicht berufen, das zu überprüfen, solange die Kosten für die Maßnahmen bezahlt werden.

Was ärgert ist die Informationspolitik - die Leute erfahren nicht einmal die Messwerte ihrer eigenen Brunnen - und auch die Studien sind nicht veröffentlicht, damit die Leut sich ein "eigenes Bild" machen können.
Ja, es ist kompliziert mit den Grenzwerten, täglichen Höchstmengen, Gesundheitsgefährdung und -beeinträchtigung, Milligramm und Mykrogramm... Aber die Leut wollens trotzdem wissen, weil sie direkt betroffen sind und wissen wollen, ob sie das Wasser z.B. zum Gießen verwenden können oder nicht.

Anfang Zitieren Zitieren
goldfisch

Mitglied


Beiträge: 53
#10
AW: Information der Stadtgemeinde Korneuburg - Grundwasser
2012-01-19 18:18
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Und wer ersetzt mir die Pflanzen die ich letzten Sommer neu kaufen mußte? Wer ersetzt mir die Mehrkosten die mir durch das Gießen mit dem Hauswasseranschluß entstehen? Mein Brunnen samt Bewässerungsanlage ist nicht mehr benutzbar.
Anfang Zitieren Zitieren
mschabl

Mitglied
aus Korneuburg

Beiträge: 240
#11
AW: Information der Stadtgemeinde Korneuburg - Grundwasser
2012-01-19 18:29
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Ich würde eine Schadensaufstellung an Kwizda schicken, mit der Bitte um Begleichung.

Falls das Formulieren Probleme macht helfe ich gerne.
Wenn Du verstehst, sind die Dinge wie sie sind. Wenn Du nicht verstehst, sind sie, wie sie sind. - ZEN Spruch
Anfang Zitieren Zitieren
goldfisch

Mitglied


Beiträge: 53
#12
AW: Information der Stadtgemeinde Korneuburg - Grundwasser
2012-01-19 21:33
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Man kann keine Schadensaufstellung an eine Firma schicken wenn nicht bewiesen ist das diese Firma der verursacher ist. Da wird von allen seiten vertuscht, verharmlost und abgestritten, die Gemeinde will nicht helfen, im Gegenteil. Es gibt keine Informationen, nicht einmal jetzt wo bewiesen ist das das Wasser verseucht ist. Vor 3 Mnaten wurden uns Anrainern noch erklärt das das Wasser in Ordnung ist. Obwohl der Zustand der Pflanzen seit Monaten das Gegenteil bewiesen hat. Das Ganze ist ein Sakndal im riesengroßen Ausmaß. Aber es gibt gottseidank ein Paar Bürger die keine Ruhe geben und permanent auf Aufklärung drängen. Ich behaupte das das wahre Ausmaß dieses Skandals noch lange nicht bekannt ist. Ich kenne die Reaktion meiner Pflanzen, und da braucht man keinen Spezialisten dazu um zu merken das dies keine Lapalie mehr ist. Und wenn man wollte, dann hätte man den Verursacher länst ausgeforscht.
Anfang Zitieren Zitieren
EliK

Mitglied


Beiträge: 208
#13
AW: Information der Stadtgemeinde Korneuburg - Grundwasser
2012-01-19 23:03
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
lieber Goldfisch,

zuständig ist die BH - und ja, ich hab auch gehört, dass nicht mal die Betroffenen die bei ihren Brunnen gemessenen Werte gesehen haben.

Bgm hat mir versprochen, sich um den Info-Termin GR-BH zu kümmern. Was die Pflanzen betrifft: yes - da hab ich mal von der BH gehört "das kann den Pflanzen ja nix machen, ist ja ein Pflanzenschutzmittel". Dazu braucht man glaub ich gar nix mehr zu sagen. Aber wir (Sandra Rauecker-Grillitsch & ich vergessen nicht auf die Zusage bezüglich Untersuchung. Jetzt muss halt mal was "gezogen" werden.

Die Krux ist - das Zeug gibts noch nicht sooooo lang, dass die wirklich wissen können, wie es wirkt (und vor allem zusammen mit anderem "Zeug") - Gutachten liegen bei der BH (und wer Bitte Bitte sagt, darf sie auch einsehen) - bezahlt hat sie.... ;-)
Gleichzeitig läuft ja auch auf nationaler Ebene die Melissa-Studie (Ages), bei der genau diese Neonicotinoide (wie Thiamethoxam) auf ihren Einfluss aufs Bienensterben geprüft wird. Und unser Landwirtschafts(Umwelt)Minister ist da ein bissl in der Zwickmühle - weil die (konventionellen) Bauern halt gern ihr gebeiztes Saatgut weiter haben wollen (Alternative wär Fruchtwechsel und... naja, dafür muss man nachdenken?).

Und ja - die BH kann keine Rechnung stellen, wenns keinen Beweis für die Verursachung hat - andererseits sucht sie auch keinen Beweis, weil die Rechnungen eh bezahlt werden.

Und es gilt natürlich die Unschuldsvermutung.
Anfang Zitieren Zitieren
Ric

Mitglied


Beiträge: 191
#14
AW: Information der Stadtgemeinde Korneuburg - Grundwasser
2012-01-20 08:59
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
goldfisch
Obwohl der Zustand der Pflanzen seit Monaten das Gegenteil bewiesen hat. ...
... Ich kenne die Reaktion meiner Pflanzen,



Hallo goldfisch,

welche Pflanzen sind denn konkret betroffen? Wie äußert sich das Problem bei den betroffenen Pflanzen? Könntest du eventuell Bilder hier reinstellen, damit man sich das besser vorstellen kann?

ps: so können Bilder ins Forum gestellt werden:

http://postimage.org/

Seite laden, auf „Durchsuchen“ klicken, Foto aussuchen, „familienfreundlich“ anklicken, „Bild speichern“ klicken.
Wenn du etwas runterscrollst, findest du eine Auswahl an Links. „Vorschaubild für Foren (1) auswählen. Diesen Link einfach in den Forumsbeitrag kopieren.
Anfang Zitieren Zitieren
goldfisch

Mitglied


Beiträge: 53
#15
AW: Information der Stadtgemeinde Korneuburg - Grundwasser
2012-01-20 16:13
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden

So hat die Pflanze 2011 ausgesehen.

Und so die Jahre davor: (das ist nur eine Pflanze von vielen)

Anfang Zitieren Zitieren
EliK

Mitglied


Beiträge: 208
#16
AW: Information der Stadtgemeinde Korneuburg - Grundwasser
2012-01-21 22:02
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
@ goldfisch,
ja, gießen solltest heuer eher mit leitungswasser... :-(
selbst wenn die filter wirken.
Anfang Zitieren Zitieren
goldfisch

Mitglied


Beiträge: 53
#17
AW: Information der Stadtgemeinde Korneuburg - Grundwasser
2012-01-25 20:22
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Und wer zahlt mir das Wasser aus der Hsuwasserleitung? Ich Verbrauche zum Gießen täglich zwischen 2-4 Kubikmetern Wasser. Wenn ich das aus der Hauswasserleitung nehme brauche ich einen Nebenjob. Abgesehen ist das Wasser aus der Leitung bei uns auch sehr schlecht. Wir könnten ja das gute Wasser aus dem Hochschwabgebiet haben, so wie die Langenzersdorfer. Aber unser ehem. BM Peterl hats ja verhindert. Er wollte den Bürgern den etwas teueren Preis nicht zumuten. Dabei wärs unterm Strich viol billiger gewesen: Weniger Weichspüler in der Waschmaschine, weniger salz und Klarspüler im Geschirrspüler, alle Geräte halten besser und länger, man braucht sich kein Mineralwasser zu kaufen weil es Quellwasser geben würde, etc.
Anfang Zitieren Zitieren
wkytir

Mitglied


Beiträge: 81
#18
AW: Information der Stadtgemeinde Korneuburg - Grundwasser
2012-02-05 20:00
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Ich finde im Internet durchaus einige Informationen zum "Störfall Korneuburg" und dass das alles nicht gar so arg ist (Thiamethoxam schadet höchstens ein paar "im Wasser oder im Sediment lebenden wirbellosen Tieren", lt. Gutachten Fa. Hotox, Dr. Hofer). Eine schädliche Wirkung auf Pflanzen wird offenbar ausgeschlossen.

Abgesehen davon, dass die Verwendung dieses Pflanzenschutzmittels EU-weit zwar genehmigt, aber die Wirkung nicht unumstritten ist, stellt sich doch mindestens die Frage: Was macht das Ding im Korneuburger Grundwasser und wie kommt es dorthin? Wer ist dafür verantwortlich und sollte zur Rechenschaft gezogen werden? Wird seriös untersucht oder halbherzig, und gibt es Interessen, die bevorzugen würden, dass die Angelegenheit schneller einschläft, als das Gift abgebaut wird?
Anfang Zitieren Zitieren
Ric

Mitglied


Beiträge: 191
#19
AW: Information der Stadtgemeinde Korneuburg - Grundwasser
2012-02-10 21:24
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
wkytir

... Was macht das Ding im Korneuburger Grundwasser und wie kommt es dorthin? Wer ist dafür verantwortlich und sollte zur Rechenschaft gezogen werden? Wird seriös untersucht oder halbherzig, und gibt es Interessen, die bevorzugen würden, dass die Angelegenheit schneller einschläft, als das Gift abgebaut wird?



Ähnlichen Fragen ist auch schon LAbg Benno Sulzberger nachgegangen. In einer Anfrage an Landesrat Stephan Pernkopf hat er insgesamt 10 Fragen zum Thema "Pestizit im Grundwasserstrom von Korneuburg" formuliert und am 29.11.2011 eingebracht.

Am 13.01.2012 kam die Antwort, die diesen Namen nicht unbedingt verdient.

Die Anfrage

Die Antwort

Die Geschäftsordnung LGO 2001 , auf die sich die Anfrage und die Antwort stützen.

Ist natürlich auch eine Form von Politik, wenn man jemanden mehr als 6 Wochen darauf warten läßt, bis man diesem mitteilt, keine (inhaltliche) Antwort zu geben.

Anfang Zitieren Zitieren
wkytir

Mitglied


Beiträge: 81
#20
AW: Information der Stadtgemeinde Korneuburg - Grundwasser
2012-02-10 23:01
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Die Nicht-Antwort (gezeichnet Dr. Pernkopf) führt - kurz und bündig, in einem Satz - aus, dass "diese [die Anfrage] nicht dem Anfragerecht gem. § 39 Abs. 2 LGO 2001 unterliegt". Das "warum" bleibt im Dunkeln.

Denn § 39 Abs. 2 LGO 2001 lautet bloß: "Jedes Mitglied des Landtages ist befugt, die Mitglieder der Landesregierung über alle Angelegenheiten der Vollziehung zu befragen."

Daraus geht also keine Begründung für die Verweigerung der Beantwortung hervor.

Mir ist auch bei anderen Anfragebeantwortungen, in denen ich gestöbert habe, aufgefallen, dass die Antworten nach Belieben gewisse Fragen einfach ignorieren und darüber hinweggehen.

Die Vermutung liegt nahe: Das wären die "unangenehmen" Fragen gewesen.

Wieviel ist das Instrument der Anfrage wert, wenn es beliebig ignoriert werden kann? Geht es im Parlament auf Bundesebene in gleicher Weise zu, oder ist das eine "Spezialität" des NÖ Landtages?

Grundsätzlich frage ich mich wieder einmal, wem "Geheimnisse", die die öffentliche Verwaltung hütet, dienen. Mir jedenfalls nicht.
Anfang Zitieren Zitieren

<< [ 1 ] 2 3 >>
| Antworten Antworten |

Werbung
Werbung wird ausgeblendet, sobald Sie sich angemeldet haben.
Latest Updates

AW: veranstaltungen werft
created by thp, 2015-09-04 (36 rpls, 11123 views)
thread

AW: Präsentation eines V...
created by EliK, 2015-06-26 (1 rply, 4266 views)
thread

Kinderanimation für frö...
created by Simcha, 2015-03-29 (6613 views)
thread

..Zwischenlager gesucht..
created by aquanax, 2015-01-18 (5228 views)
thread



Kalender
No data.

© 2006-2009
Kiesler phpWebSite consulting | Technorati Profile
Korneuburg News | Korneuburg Sport | Korneuburg Kultur | Korneuburg Immobilien
Korneuburg Jobs | Korneuburg Veranstaltungen | Korneuburg Links | Korneuburg Forum
Kiesler Photography

powered by phpWebSite, tuned by Kiesler phpWebSite Consulting
[3.66MB | 191 queries | browser unknown]

all content copyrighted unless noted otherwise. Please do not steal!