ko2100

  Was tut sich im Bezirk Korneuburg?
Suchen
Anmelden

Menü
Veranstaltungen
Organisationen
Über KO2100
Alle Artikel
Mitglieder
Forum
Links

Mitmachen
Kleinanzeige aufgeben
Beitrag für's Forum
Veranstaltung eintragen

Korneuburg Foren

Kategorien
Administratives
Ausbildung+Beruf
Entwicklungen
Kunst+Architektur
Lokale+Events
Sport+Wellness
Sonstiges


KO2100 auf Facebook

Thema ansehen
Foren > Plauderecke > Neue Ampel

Diskutanten:6 Mitglieder in 17 Beiträgen
Erstellung:
2012-05-10 durch goldfisch
Aufrufe:4373 Mal
<< [ 1 ] >>
| Antworten Antworten |
goldfisch

Mitglied


Beiträge: 53
#1
Neue Ampel
2012-05-10 07:38
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Die neue Ampel beim Gericht ist vollkommener Unfug. Man steht bei rot, es gibt gar keinen Querverkehr, und weit und reit kein Fußgänger. Dafür staut es zurück bis zur Kreuzung am Ring wo grün ist und man nicht fahren kann weil der Rückstau so lange ist.

Aber im Stau knn man wenigstens die ungepflegten Beete sehen. In keiner Stadt sind die so häßlich wie in Korneuburg.
Anfang Zitieren Zitieren
rck

Seitenbetreiber
aus Korneuburg

Beiträge: 633
#2
AW: Neue Ampel
2012-05-10 08:32
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
So ganz klar ist mir die Absicht hinter dieser Ampel auch nicht. Vielleicht zuviele Fußgängerbeschwerden?
Achtung! Meine Beiträge im Forum spiegeln meine persönliche Meinung wieder. Wenn Dinge (auch) KO2100 betreffen, schreib ich das dazu. Bitte aber generell meine Postings NICHT als offiziellen KO2100 Standpunkt zu verstehen!
Anfang Zitieren Zitieren
gue

Mitglied


Beiträge: 35
#3
AW: Neue Ampel
2012-05-10 12:30
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
rck So ganz klar ist mir die Absicht hinter dieser Ampel auch nicht. Vielleicht zuviele Fußgängerbeschwerden?


nicht nur fußgängerbeschwerden, sondern auch tote fußgänger. soweit ich mich noch erinnern kann, sind hier schon zwei fußgänger tödlich verletzt worden. zuletzt vor ein paar monaten – was dann auch ausschlaggebend für die ampel war. die autofahrerin hatte die tiefstehende sonne als grund angegeben.

auch aus meiner erfahrung heraus war das ohne ampel ein sehr gefährlicher zebrastreifen. immer wieder beobachtet, immer wieder selber passiert:
man kommt von stadtauswärts, also von der autobahnabfahrt ost kommend, und vom gericht hetzen fußgänger ohne rücksicht auf den zebrastreifen – ich bin ja im recht. als autofahrer siehst Du sie gerade die letzten eineinhalb meter – auch mit tempo 30 eigentlich nicht mehr zu derbremsen.

aber natürlich wäre es viel gescheiter gewesen, die ampel mit einem anforderungsknopf für die fußgänger zu versehen. das sollte bei den gesamterrichtungskosten absolut keine rolle spielen ...
Anfang Zitieren Zitieren
Ric

Mitglied


Beiträge: 191
#4
AW: Neue Ampel
2012-05-10 15:31
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
goldfisch
... Dafür staut es zurück bis zur Kreuzung am Ring wo grün ist und man nicht fahren kann weil der Rückstau so lange ist.



gue
... aber natürlich wäre es viel gescheiter gewesen, die ampel mit einem anforderungsknopf für die fußgänger zu versehen.


Auch wenn es etwas unorthodox erscheinen mag, möchte ich in Erinnerung rufen, dass die Gefahr NICHT von den Fußgängerinnen ausgeht, sie aber die schwächsten Verkehrsteilnehmerinnen sind (um deren Interessen sich kaum jemand sichtbar kümmert) und nun auch Nachteile in Kauf nehmen müssen.

Um die Sicherheit an dieser unübersichtlichen Stelle zu erhöhen wurde eine (sehr teure) Maßnahme ergriffen, die für alle Verkehrsteilnehmerinnen Wartezeiten mit sich bringt. Es ist bezeichnend für unsere Gesellschaft, dass sehr rasch auf die Unannehmlichkeiten der Autofahrenden hingewiesen wird.

Dass die Fußgängerinnen auch warten müssen scheint vollkommen bedeutungslos zu sein. Viel mehr noch, sollen sie sich mittels Knopfdruck anmelden müssen, eine Zumutung, die sich Autofahrende nie gefallen lassen würden!

Damit will ich nicht sagen, dass Ampelanlagen nicht auch ihre Berechtigung haben, doch ich habe den Eindruck, dass andere Lösungsmöglichkeiten in diesem Fall nicht einmal in Erwägung gezogen und angedacht werden bzw. worden sind.

Anfang Zitieren Zitieren
gue

Mitglied


Beiträge: 35
#5
AW: Neue Ampel
2012-05-10 16:11
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Ric
Auch wenn es etwas unorthodox erscheinen mag, möchte ich in Erinnerung rufen, dass die Gefahr NICHT von den Fußgängerinnen ausgeht, sie aber die schwächsten Verkehrsteilnehmerinnen sind (um deren Interessen sich kaum jemand sichtbar kümmert) und nun auch Nachteile in Kauf nehmen müssen.


Gut, noch einmal: An dieser Stelle sind immer wieder Fußgänger vom Gericht kommend, für die Autofahrer (und auch für die Radler) bis auf die letzten eineinhalb Meter unsichtbar, über den Zebrastreifen gehetzt. Ohne auch nur einen Blick auf den Verkehr zu werfen. Wenn man als Autofahrer oder auch Radler da gerade kurz (fünf Meter z.B.) vor dem Zebrastreifen ist, konnte nur mehr viel Glück eine Kollision verhindern. Bei 30 km/h beträgt der Reaktionsweg zwischen 4,5 und 9 Meter, der Bremsweg 4,5 Meter. Im besten Fall also ein Anhalteweg von 9 Metern.

Ric
Um die Sicherheit an dieser unübersichtlichen Stelle zu erhöhen wurde eine (sehr teure) Maßnahme ergriffen, die für alle Verkehrsteilnehmerinnen Wartezeiten mit sich bringt. Es ist bezeichnend für unsere Gesellschaft, dass sehr rasch auf die Unannehmlichkeiten der Autofahrenden hingewiesen wird.


Ich sah die Unannehmlichkeit bei der alten Situation vor allem bei den Fußgängern. Die hatten zwar de jure recht, landeten aber de facto (bestenfalls) im Krankenhaus.

Ric
gue
... aber natürlich wäre es viel gescheiter gewesen, die ampel mit einem anforderungsknopf für die fußgänger zu versehen.


Dass die Fußgängerinnen auch warten müssen scheint vollkommen bedeutungslos zu sein. Viel mehr noch, sollen sie sich mittels Knopfdruck anmelden müssen, eine Zumutung, die sich Autofahrende nie gefallen lassen würden!


Ohne Druckknopf: Wartezeit von einer Minute oder so (kenne die Schaltungszeit nicht). Mit Druckknopf: fünf Sekunden? Bitte nicht einen Verbesserungsvorschlag als Zumutung bezeichnen ...

Ric
Damit will ich nicht sagen, dass Ampelanlagen nicht auch ihre Berechtigung haben, doch ich habe den Eindruck, dass andere Lösungsmöglichkeiten in diesem Fall nicht einmal in Erwägung gezogen und angedacht werden bzw. worden sind.


Die Welt ist nicht schwarz (Autofahrer) und weiß (Fußgänger) – es gibt bitte auch Zwischentöne.
Und wenn an einer Stelle, wo schon mehrere Fußgänger ums Leben gekommen sind, eine Ampel errichtet wird und dadurch u.U. ein Menschenleben gerettet wird, sollte man diese Maßnahme – von welcher Seite auch immer – wirklich nicht generell in Frage stellen.

Welche andere kurzfristige Lösungsmöglichkeit Du gesehen hättest, würde mich noch interessieren. Aber jetzt nicht „den Hauptplatz für motorisierten Individualverkehr sperren“ als schnelle Maßnahme anführen ...
Anfang Zitieren Zitieren
Ric

Mitglied


Beiträge: 191
#6
AW: Neue Ampel
2012-05-10 22:18
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Uij, ordentliche Kopfwäsche;-)


gue
Welche andere kurzfristige Lösungsmöglichkeit Du gesehen hättest, würde mich noch interessieren.




Den Fußgängerübergang um ein paar Meter von der Hausecke (in Richtung Gwölb) abrücken, um ausreichende Sichtbeziehungen herzustellen, damit eben ein Anhalten möglich wird (wenn ich mich richtig erinnere, war das schon vor längerer Zeit in Diskussion). Außerdem wäre es wünschenswert, das Geschwindigkeitsniveau im Stadtkern niedrig zu halten. Beide Maßnahmen zusammen würde ich vorschlagen.

Ich möchte aber nochmals betonen, dass auch eine Ampelanlage eine Lösungsmöglichkeit (unter mehreren) darstellt. Mir war es vor allem wichtig, diese Variante kritisch zu betrachten, da ich manche Aspekte in der anfänglichen Diskussion vermisst habe, bzw.das Gefühl hatte, dass wir allzu oft (ich schließe mich hier gar nicht aus) unsere Stadt aus dem Blickwinkel der Fahrenden betrachten.

Ich finde es aber grundsätzlich positiv, dass etwas unternommen wurde, die bisherige Situation möchte ich keinesfalls gutheißen!!!

Anfang Zitieren Zitieren
goldfisch

Mitglied


Beiträge: 53
#7
AW: Neue Ampel
2012-05-11 06:49
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Ich habe dort noch nie von einem toten Fußgänger gehört.
Aber eines muß man den Fußgängern schon vorwerfen: Die sehen einen Zebrastreifen und gehen über die Straße ohne Rücksicht auf Verluste. In der Fahrschule habe ich gelernt das man dem Autofahrer die Absicht zeigen muß das man die Straße überqueren will. Und wenn der Autofahrer anhält darf man gehen. Im Falle eines Unfalls ist aber immer der Autofahrer der Depp. Aber ich finde die Fußgänger auch sehr oft sehr unverschämt. (Bin aber selbst oft Fußgänger, aber unsicher habe ich mich dort noch nie gefühlt)
Anfang Zitieren Zitieren
Ric

Mitglied


Beiträge: 191
#8
AW: Neue Ampel
2012-05-14 22:23
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
goldfisch Ich habe dort noch nie von einem toten Fußgänger gehört.


Ist dort leider passiert. Ein Mann querte vom Schnitzelhaus kommend die Fahrbahnen.

Es hängt von zahlreichen Faktoren ab, ob ein Zebrastreifen von den Autofahrenden gut angenommen wird (damit ein sicheres Queren der Fahrbahnen leicht möglich ist), oder nicht. Den Zebrastreifen bei der Sparkassenuhr empfinde ich (subjektiv) als sehr sicher, die Bereitschaft der Autofahrenden, anzuhalten und die Gehenden queren zu lassen, erscheint mir dort überdurchschnittlich hoch zu sein.

Auf dem Zebrastreifen vor dem Gericht/Schnitzelhaus hingegen konnte man sich, wenn man dies wollte, von jedem dritten Auto überfahren lassen, auch wenn man von der Schnitzelhausseite gekommen ist und den Willen zum Queren in Form eines ersten Schrittes angezeigt hat.

Wer es noch nicht selbst beobachtet hat: Die neue Ampel hat einen Anforderungsknopf für FußgängerInnen, die Umlaufzeit erscheint mir relativ kurz und damit durchaus fußgängerInnenfreundlich zu sein. Die Bereitschaft der Autofahrenden, bei Rot auch wirklich anzuhalten, ist in den ersten Rotsekunden überraschend dürftig.


Anfang Zitieren Zitieren
mschabl

Mitglied
aus Korneuburg

Beiträge: 240
#9
AW: Neue Ampel
2012-05-15 10:28
+2 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
In der heutigen NÖN (Print-Ausgabe) ist ein Artikel über die Ampel, der die tragischen Unfälle (leider) bestätigt.
Lt. NÖN läuft die Ampel tagsüber getaktet, in der Nacht auf Knopfdruck.

Ich finde: Die Ampel ist sicherer als vorher, keine Frage, aber bei Weitem nicht das Optimum:
Durch den geradlinigen Durchzugs-Charakter der B3 entsteht für die Autofahrer der unbewußte Eindruck, dass sie hier in Ihrer "freien Fahrt" durch den Hauptplatz eingebremst werden bzw. durch wildgewordene Fussgänger in freier Wildbahn sogar kriminalisiert werden.

Ich hätte mich daher über moderne verkehrstechnische Maßnahmen gefreut, die sowohl den PKW als auch den Fußgängerverkehr "psychologisch" einbremsen, damit sie ganz automatisch an den neuralgischen Stellen aufeinander Acht geben können.

Ich bin kein Verkehrsplaner, daher kann ich nicht genau sagen, wie das gehen kann. Allgemein stelle ich mir vor, dass die Durchfahrt am Hauptplatz weiterhin möglich sein soll, allerdings deutlich eingebremster als jetzt. Vielleicht ein bisserl so labyrinth-artig.

Ein (wirklich) kleines, aber wirksames Beispiel dafür sind die Inselanlagen bei den Ortseinfahrten von Leobendorf (von Korneuburg/Leobendorferstrasse und Oberrohrbach kommend):
Da gibt es Inseln in der Mitte der Fahrbahn, die mich anfangs als Autofahrer riesig gestört haben. Fakt ist aber, dass man nicht mehr mit 70 in den Ort reinbraust und es "unschuldig auslaufen" läßt, sondern dass man gleich ab Ortsanfang die verkehrssichere Geschwindigkeit hat.

Das ist jetzt für den Ortskern von Korneuburg nicht 1-zu-1 anwendbar, aber vom Prinzip her sollte auch hier von der Autobahn (und den anderen Einfahrten) kommend sukzessive eine Verlangsamung stattfinden, bis am Hauptplatz alle auf Schrittgeschwindigkeit reduziert sind und dann danach aus der Stadt heraus wieder langsam mit dem Tempo zunehmen. Das muss gar nicht mit einer teuren Ampelanlage geschehen: Fahrbahnversetzungen, Kopfsteinpflaster, begrünte Inseln etc. reichen dafür aus, wenn sie klug angelegt werden. So finde ich beispielsweise die Lebzeltergasse sehr gelungen.

Das hätte man im Vorfeld der Errichtung der neuen Ampelanlage schön diskutieren können!

Es hat aber (und ich muss leider sagen: wie üblich) keine Vorabinformation gegeben. Deswegen ist da ein weiteres Mal 70-er Jahre Technologie teuer verbaut worden, obwohl wir 2012 schreiben und jede Menge neue Erkenntnisse haben.
Vom Arbeitskreis "Verkehr" der Stadterneueurung habe ich dazu auch keinen "Piep" gehört (bin aber auch nicht drinnen). Schade.

Hoffentlich macht das Korneuburg das nächste Mal besser.
Wenn Du verstehst, sind die Dinge wie sie sind. Wenn Du nicht verstehst, sind sie, wie sie sind. - ZEN Spruch
Anfang Zitieren Zitieren
Ric

Mitglied


Beiträge: 191
#10
AW: Neue Ampel
2012-05-15 22:53
+1 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
mschabl Deswegen ist da ein weiteres Mal 70-er Jahre Technologie teuer verbaut worden, obwohl wir 2012 schreiben und jede Menge neue Erkenntnisse haben.



Haben WIR (KorneuburgerInnen) eben nicht, und genau das ist der springende Punkt.

Es gibt mittlerweile zahlreiche moderne Erkenntnisse und auch umgesetzte Projekte im In- und Ausland. Um solche Ideen auch in unserer Stadt zu entwickeln wäre es notwendig, zu erkennen, dass wir neue Lösungen gut brauchen könnten.

Aber – und das ist meine persönliche Einschätzung – jene Personen, die typischerweise in den politischen Entscheidungsgremien sitzen, brauchen am allerwenigsten alternative Lösungen, weil sie ohnedies gut mit den derzeitigen Gegebenheiten leben. Sie sind nämlich weder Kinder, Jugendliche oder Greise, in der Regel nicht behindert oder arbeitslos, kommen nicht aus armen oder sozial benachteiligten Verhältnissen und sind in der Regel sehr gut integriert. Mit anderen Worten gehören sie einem Teilbereich unserer Gesellschaft an, welcher ohnedies mit den vorhandenen Mobilitätsgewohnheiten gut das Auslangen findet.

Der Verein „Walk Space.at“ präsentiert und prämiert regelmäßig gute Lösungen für FußgängerInnen. Ein kurzer Blick in die publizierten Unterlagen genügt um zu sehen, dass bei uns ziemlich alte Strukturen vorherrschen. Es verwundert weiters nicht, dass Korneuburg in diesen Unterlagen nicht Erwähnung findet (obwohl es eine eigene Unterkategorie für NÖ gibt), aber das kann sich ja in Zukunft ändern;-)

Vielleicht in aller Kürze zwei Beispiele:

1.) Eine FußgängerInnenampel in Graz (Lendkai), die außerhalb der Stoßzeiten auf Dauergrün für FußgängerInnen und RadlerInnen steht. Sich annähernde Autos werden erkannt und erhalten nach Möglichkeit grün. In den Stoßzeiten läuft die Ampel in einem 40 Sekunden Umlauf. Das ist ein deutliches Zeichen in Richtung umweltfreundliche Verkehrsarten, ohne dass irgendwer auf sein geliebtes Auto verzichten muss.

Und schon schaut unsere neue Ampel am Hauptplatz ziemlich alt aus, wie Mschabl schon angemerkt hat.


2.) Der Pedibus: Viele Kinder werden mit den privaten Autos zur Schule geführt, weil es nicht überall einen passenden Schulbus geben kann/gibt und die Eltern nicht die Zeit aufbringen wollen/können, um die Kinder zu Fuß zur Schule zu bringen.

Der Pedibus ist ein virtueller Bus, der eigentlich eine von einer Vertrauensperson geführte FußgängerInnengruppe ist. An vereinbarten Punkten (Haltestellen) werden weitere SchülerInnen aufgenommen. Gemeinsam wird die SchülerInnengruppe sicher zur Schule begleitet. Das könnte in Korneuburg für einzelne Stadtviertel eine gute Lösung sein, ein paar Freiwillige würden sich womöglich als Begleitperson finden lassen.


mschabl
Vom Arbeitskreis "Verkehr" der Stadterneueurung habe ich dazu auch keinen "Piep" gehört (bin aber auch nicht drinnen). Schade.




Anfänglich wurden in diesem Arbeitskreis zahlreiche Ideen vorgetragen. Zwischenzeitlich ist der Kreis stark dezimiert und hat sich seit Herbst 2011 fast ausschließlich mit dem Bahnhofsumbau befasst. Das ist auch eines der wenigen Themen, bei dem alle am AK beteiligten Personen an einem Strang ziehen können. Darüber hinaus fehlt es an Engagement und Umsetzungswillen!

Das vom AK formulierte Ziel, den Anteil der FußgängerInnen und RadlerInnen in der Stadt zu verdoppeln, wurde inzwischen vom Gemeinderat beschlossen – ohne einer konkreten Maßnahme.


walk-space.at

prämierte Projekteaus Niederösterreich

Anfang Zitieren Zitieren
mschabl

Mitglied
aus Korneuburg

Beiträge: 240
#11
AW: Neue Ampel
2012-05-16 13:10
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Ric Sie sind nämlich weder Kinder, Jugendliche oder Greise, in der Regel nicht behindert oder arbeitslos...
Stimmt. Und Mütter und Väter mit Kinderwagen und Buggies sind im Gemeinderat auch nicht vertreten.
Ric Es verwundert weiters nicht, dass Korneuburg in diesen Unterlagen nicht Erwähnung findet
Aber Stockerau hat dort was gewonnen! Wenn das jetzt kein Ansporn ist, dann weiß ich nicht ;-)

Dass sich der Verkehrs-Arbeitskreis um den Bahnhof gekümmert hat, ist schon in Ordnung.
Aber es gibt ja noch ein paar mehr offene Verkehrsthemen in Korneuburg.

Was ist eigentlich aus dem Verkehrskonzept geworden, ist das jetzt schon beschlossen und beauftragt?
Wenn Du verstehst, sind die Dinge wie sie sind. Wenn Du nicht verstehst, sind sie, wie sie sind. - ZEN Spruch
Anfang Zitieren Zitieren
mschabl

Mitglied
aus Korneuburg

Beiträge: 240
#12
AW: Neue Ampel
2012-05-16 13:15
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Ad Bahnhof noch: In der NÖN steht, dass letztendlich doch
NÖN eine durchgängige Fußgängerunterführung zum Stadtteil rund um das neue Justizzentrum
gelungen ist.

Da möchte ich unseren Verhandlern aber recht herzlich gratulieren, da hat sich das zähe Ringen ausgezahlt!
Wenn Du verstehst, sind die Dinge wie sie sind. Wenn Du nicht verstehst, sind sie, wie sie sind. - ZEN Spruch
Anfang Zitieren Zitieren
thp

Mitglied


Beiträge: 254
#13
AW: Neue Ampel
2012-05-16 14:02
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
man soll nicht alles glauben was in der Zeitung steht. Mit ÖBB ist noch nichts unterschrieben. Sind alles nur Willenserklärungen, die Korneuburg wieder einen Haufen Geld kosten.
Anfang Zitieren Zitieren
mschabl

Mitglied
aus Korneuburg

Beiträge: 240
#14
AW: Neue Ampel
2012-05-16 14:14
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Hmmm - steht aber in der offiziellen Pressemeldung der Frau BM so drinnen.
Korneuburg soll 10%/1,5 Mio zahlen. Stimmt das etwa auch nicht?
Wenn Du verstehst, sind die Dinge wie sie sind. Wenn Du nicht verstehst, sind sie, wie sie sind. - ZEN Spruch
Anfang Zitieren Zitieren
thp

Mitglied


Beiträge: 254
#15
AW: Neue Ampel
2012-05-22 13:10
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
zurück zu den Ampeln

aus gut informierten Kreisen ist folgendes zu erfahren:

Es werden alle Ampeln getauscht. Erst wenn alle Ampeln getauscht sind, werden die Ampelprogramme angepasst. Die neue Ampel ist überhaupt noch nicht angepasst und deshalb das Verhalten, wie sie sich aktuell verhält.

Die Ampelshaltungen werden vermutlich im Herbst angepasst.
Anfang Zitieren Zitieren
goldfisch

Mitglied


Beiträge: 53
#16
AW: Neue Ampel
2012-12-30 13:01
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
Alle Ampeln sind jetzt neu, angepaßt ist nichts. Weit und breit kein Fußgänger zu sehen, und die Ampel schaltet auf rot. Einer von vielen Schildbürgerstreichen in Korneuburg.
Anfang Zitieren Zitieren
thp

Mitglied


Beiträge: 254
#17
AW: Neue Ampel
2013-01-02 09:59
+0 / -0 Zum Bewerten bitte anmelden
ja leider. Die einzigen die sich freuen sind die Tankstellen
Anfang Zitieren Zitieren

<< [ 1 ] >>
| Antworten Antworten |

Werbung
Werbung wird ausgeblendet, sobald Sie sich angemeldet haben.
Latest Updates

AW: veranstaltungen werft
created by thp, 2015-09-04 (36 rpls, 11561 views)
thread

AW: Präsentation eines V...
created by EliK, 2015-06-26 (1 rply, 4653 views)
thread

Kinderanimation für frö...
created by Simcha, 2015-03-29 (7089 views)
thread

..Zwischenlager gesucht..
created by aquanax, 2015-01-18 (5575 views)
thread



Kalender

So, 22. Okt


Do, 26. Okt


Mo, 30. Okt




© 2006-2009
Kiesler phpWebSite consulting | Technorati Profile
Korneuburg News | Korneuburg Sport | Korneuburg Kultur | Korneuburg Immobilien
Korneuburg Jobs | Korneuburg Veranstaltungen | Korneuburg Links | Korneuburg Forum
Kiesler Photography

powered by phpWebSite, tuned by Kiesler phpWebSite Consulting
[3.68MB | 325 queries | browser unknown]

all content copyrighted unless noted otherwise. Please do not steal!